CYG5QLRWwAAJohJ

Jack Sock – übertriebener Hype um eine faire Geste

Es ist in der frischen Saison 2016 das Tennisvideo schlechthin: Wie Jack Sock beim Hopman Cup im westaustralischen Perth seinen Gegner Lleyton Hewitt bei einer 5:4-Führung im ersten Satz dazu auffordert, doch lieber eine Hawkeye-Challenge durchführen zu lassen, damit ein enger Ball zu seinen Ungunsten entschieden wird, führt in etlichen Social-Media-Kanälen zu tausendfachen Like-Bekundungen. Nach dem Motto: Der Sock ist ein echter Sportsmann, der weiß noch, was „Fair Play“ wirklich bedeutet. Und tatsächlich: Die Geste von Sock ist aller Ehren wert. Man würde diesen knuffigen Kerl am liebsten kurz in die Arme schließen und ihm sagen: „Haste toll gemacht – maximalen Respekt!“ Zumal er das Match am Ende auch noch mit 5:7, 4:6 verlor.



Hier können Sie sich das Video ansehen:

Doch bei all dem Überschwang, bei all dem sich selbst verstärkenden Zuspruch im Web – die Sache hat einen Haken: Der Hopman Cup ist ein Showturnier! Es geht – wenn man ehrlich ist – um nichts. Weltranglistenpunkte werden nicht verteilt, die Teilnehmer der inoffiziellen Mixed-WM bekommen ihre festen Antrittsprämien, das Siegerteam und die zweitplatzierte Mannschaft dürfen sich noch über eine Extra-Zahlung freuen – fertig. Ob man nun ein Match in der Gruppenphase gewinnt oder nicht, ist vergleichsweise zweitrangig. Die Profis, die in Perth mitspielen, wollen nicht um jeden Preis gewinnen. Es geht ihnen um Machpraxis zu Saisonbeginn, um fit für die Australian Open zu werden. In so einer entspannten Atmosphäre ist es einfach, eine Entscheidung gegen sich selbst zu treffen.

Über zwei Millionen „Views“ bei N24

Jack Sock

Guter Typ: US-Boy Jack Sock beim Hopman Cup in Perth.

Das soll die noble Geste von Jack Sock nicht schmälern. Sie erfährt zu recht so viel Zustimmung im Web, selbst außerhalb der globalen Tennis-Community. Die deutsche Nachrichten-Seite N24 bekommt für das eingebettete Video der Matchszene bei Facebook (“In diesen egoistischen Zeiten tut Fair Play richtig gut!“) knapp 70.000 „Likes“ und über zwei Millionen „Views“, was selbst für N24-Verhältnisse ungewöhnlich hoch ist. Längst haben den Mitschnitt alle größeren deutschen Nachrichten-Portale online gestellt, das Video ist zum Selbstläufer geworden. Menschen, die vorher noch nie etwas von Jack Sock gehört haben, verteilen nun ein „Like“ an den US-Boy – so läuft das nunmal in den sozialen Netzwerken. Geiles Video sehen, gefällt mir klicken, weiter zur nächsten schnellen News. Wer macht sich denn schon die Mühe, noch ein paar Details zu dem Filmchen und der edlen Tat nachzulesen?

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Huber Egon

    Jemanden einfach auch mal die Anerkennung geben und nicht gleich wieder den Hacken an der Sache suchen, ist schon echt schwer! 😉

  2. Alex

    Sicher, man weiß nicht, ob Jack Sock das auch in einem „richtigen“ Match tun würde. Das ist halt die Frage, die man allerdings nicht wird beantworten können. Welche Videos sich zum Hit entwickeln, kann man genauso wenig vorhersagen. Macht er eines Tages dasselbe in einem anderen Match, können wir bestätigen, dass er ein guter Kerl ist.

  3. Tennisfan

    Der Kommentar von Tim Böseler ist argumentativ gelungen, leicht lesbar und locker geschrieben. Auch die Ausführungen von Alex sind sehr gut. Dass würde man sich auch von den Kommentare eines Nicolas Kiefer wünschen, die nicht gerade durch eine argumentative und geistige Tiefe geprägt sind.


Schreibe einen neuen Kommentar