Bildschirmfoto 2016-02-05 um 16.40.49

„Tennis im Ersten? Lasst mal stecken!“

Sollte mehr Tennis bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt werden? Nein, sagen die Sandplatzgötter. Die Truppe vom Niederrhein kommentiert die derzeitige Diskussion in ihrer gewohnt süffisanten Art und Weise.

Barbara Rittner sah im Vorfeld des Triumphes von Angelique Kerber in Melbourne die öffentlich-rechtlichen Sender endgültig in der Pflicht, wieder mehr auf die Karte Tennis zu setzten. Nun gibt es eine Replik durch ARD-Sportchef Axel Balkausky im Interview mit tennis MAGAZIN.

Und sie fällt, gelinde gesagt, etwas unterkühlt aus. Er spricht davon, „dass der Sportrechte-Markt kein Buffet ist, an dem sich die ARD nach Belieben zu jeder Zeit bedienen kann.“ Und mahnt den deutschen Tennisfan, dass er sich doch gefälligst über die vielen Stunden Live-Tennis im TV freuen solle.

Lasst das mal die Jungs von Eurosport machen!

Auch, wenn wir jetzt doch etwas verwundert sind, dass ein ARD-Verantwortlicher uns Tennis auf Eurosport empfiehlt und auch wenn die ARD offensichtlich im Wintersport-Bereich keine Probleme hat, sich am Sportrechte-Buffet Senderechte auf den Teller zu schaufeln, die am Tisch nebenan auch die private Konkurrenz längst zeitgleich verspeist, nehmen wir solche Ratschläge von kompetenter Seite natürlich ernst und konstatieren nach kurzem Nachdenken:

Mehr Tennis bei ARD und ZDF? Ach nöö, lasst mal stecken. Lasst das mal weiter die Jungs und Mädels von Eurosport machen. So viele Splitscreens können die gar nicht schalten, als dass wir da nicht besser fahren.

Die ARD will sich die Rosinen rauspicken

Denn: Umfassende Berichterstattung über ein Tennis-Turnier in ARD/ZDF? Vergesst es! Sagt der Herr Balkausky ja selber: Die Begleitung eines Tennisturniers über eine oder gar zwei Wochen ist nicht möglich: Die ARD muss „Information, der Kultur, der Unterhaltung und allen anderen Genres ihre Sendeflächen lassen“. Dass dieses Gebot im Winter gefühlt ganze Wochenenden lang zugunsten von Leibesübungen im (Kunst)-Schnee außer Kraft gesetzt wird – geschenkt.

Was jeder weiß: Die wirklich hochwertigen Filme und Reportagen sendet die ARD eh gerne erst gerade nach 1.00 Uhr nachts – da bleibt natürlich kein Platz für die Australian Open. Überhaupt ist bei ARD und ZDF nur Platz für umfassende Berichterstattung über Fußball, Wintersport und mit Abstrichen Leichtathletik. Wer sich ausmalen will, wie die Übertragung von einem Tennis-Turnier bei der ARD aussehen würde, braucht nur auf die gerade so erfolgreich abgeschlossene Handball-EM zu blicken. Herr Balkausky glaubt ja, sein Sender hätte da erfolgreich ein Turnier zum Wohle der Sportart Handball übertragen.

In Wirklichkeit wurde nicht ein Turnier gezeigt, sondern die Spiele der deutschen Mannschaft. Live-Bilder von anderen Spielen irgendwo auf den diversen öffentlichen Kanälen? Nope! Den ARD-Sport-Player haben wir auch noch nicht gefunden. Die ARD will sich nur die Rosinen rauspicken. Gerne auch beim Tennis mal ein Endspiel übertragen oder so. Aber wollen wir ein Endspiel bei der ARD gucken, wenn das ganze Turnier vorher bei Eurosport gelaufen ist?

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/