photo_1346619980579-1-hd.jpg

Achtelfinaleinzug: Roddick-Abschied verzögert sich

New York (SID) – Lokalmatador Andy Roddick hat seine Abschiedstour bei den US Open in New York verlängert. Der Weltranglisten-22. aus den USA zog durch ein 7:5, 7:6 (7:1), 4:6, 6:4 gegen Fabio Fognini (Italien) ins Achtelfinale von Flushing Meadows ein. Am vergangenen Donnerstag hatte Roddick an seinem 30. Geburtstag verkündet, dass er die Karriere nach dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres beenden wird.



Sein Drittrundenmatch im größten Tennisstadion der Welt wurde am „Labour-Day“-Wochenende zum Triumphzug. „Ich bin sehr dankbar für diese Unterstützung. Die letzten Tage waren verrückt. Ich musste meine Gefühle erst einmal in den Griff bekommen, alles ist so speziell“, sagte Roddick, der in der Runde der letzten 16 am Dienstag auf den früheren Turniersieger Juan Martin del Potro (Argentinien/Nr. 7) trifft.

Roddick war 2003 der letzte US-Amerikaner, der den Heim-Grand-Slam in New York gewinnen konnte. Die frühere Nummer eins hat in seiner zwölfjährigen Karriere insgesamt 32 Titel geholt und rund 20,5 Millionen Dollar an Preisgeld kassiert. Insgesamt stand er 13 Wochen an der Spitze des Rankings. Der Rechtshänder aus Omaha/Nebraska erreichte zudem dreimal das Finale von Wimbledon (2004, 2005, 2009) und verlor jeweils gegen Roger Federer aus der Schweiz.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/