photo_1367072787528-1-hd.jpg

Angelique Kerber verpasst Finale von Stuttgart

Stuttgart (SID) – Für Tennisprofi Angelique Kerber ist der Traum vom Heimcoup im Halbfinale von Stuttgart geplatzt. Die Weltranglistensechste unterlag der topgesetzten Maria Scharapowa trotz guter Leistung mit 3:6, 6:2, 5:7 und verpasste den Einzug in das insgesamt siebte Endspiel ihrer Karriere.



Nach 2:07 Stunden verwandelte die Russin den ersten Matchball und bleibt bei ihrer Mission Titelverteidigung auf Kurs. Kerber hatte im entscheidenden Satz bereits mit 2:0 geführt, musste dann aber das Break zum Matchverlust hinnehmen.

Die an Position drei gesetzte Kerber brauchte bei ihrer ersten Halbfinal-Teilnahme in Stuttgart einige Zeit, um ins Match zu finden. Zu Beginn diktierte die 26-jährige Scharapowa mit ihren platzierten Grundschlägen klar das Geschehen und nahm der Kielerin gleich im ersten Spiel den Aufschlag ab.

Wimbledon-Halbfinalistin Kerber konnte sich im ersten Durchgang keinen einzigen Breakball erarbeiten und gab den Auftaktsatz mit einem Doppelfehler nach 36 Minuten ab. Doch in der Folge steigerte sich die Linkshänderin, variierte mehr und ging schnell mit 4:1 in Führung. Nach einer guten halben Stunde gelang Kerber zur Freude der 4400 Zuchauer in der ausverkauften Arena der Satzausgleich.

Danach fiel die Entscheidung in einem intensiven Match, als Scharapowa die deutsche Fed-Cup-Spielerin zum Matchgewinn breakte. Allein das sechste Spiel des letzten Durchgangs dauerte knapp elf Minuten.

Scharapowa trifft am Sonntag im Endspiel (14.00 Uhr/SWR und ran.de) auf die einstige French-Open-Siegerin Li Na (China/Nr. 2), die sich 6:4, 6:3 gegen die Qualifikantin Bethanie Mattek-Sands durchsetzte. Die Amerikanerin hatte im Viertelfinale am Freitag überraschend Sabine Lisicki ausgeschaltet.

Die Gewinnerin des Sandplatzturniers bekommt neben der Prämie von 100.806 Euro einen 400 PS starken Sportwagen überreicht. Scharapowa, die bestverdienende Sportlerin der Welt, hat in ihrer Karriere bereits 28 Tournaments gewonnen – darunter vier Grand Slams.

Bislang hatte es in der Schwabenmetropole zwei deutsche Siegerinnen gegeben. Zuletzt hatte Julia Görges vor zwei Jahren den Titel geholt. Anke Huber war 1991 und 1994 erfolgreich.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/