photo_1347473067185-1-hd.jpg

ATP-Komitee beschließt Regeländerungen

New York (SID) – Die Vereinigung der professionellen Tennisspieler ATP greift in der kommenden Saison massiv ins Regelwerk der Challenger Tour ein. In einer dreimonatigen Testphase zu Beginn des Jahres 2013 soll in der zweiten Liga des Profitennis die Wiederholung nach einer Netzberührung beim Aufschlag wegfallen. Das beschloss das Wettkampf-Komitee der ATP, zu dem auch der niederländische Ex-Wimbledonsieger Richard Krajicek gehört, bei einer Sitzung in New York.



„Wir glauben, dass diese Veränderung einen positiven Einfluss auf den Matchfluss hat“, sagte ATP-Geschäftsführer Brad Drewett: „Wir sind sicherlich noch nicht dazu bereit, die Wiederholung nach einem Netzaufschlag ganz zu streichen. Aber wir sind uns sicher, dass solch ein Test auf Challenger-Niveau gut ist, um diese Initiative im Wettkampf auszuprobieren, um Feedback von Spielern und Zuschauern zu bekommen.“

Außerdem beschloss das Komitee, in Zukunft Zeitspiel zwischen den Punkten stärker zu ahnden, um die ausufernden Begegnungen der ATP-Tour zu verkürzen. „Es hat zuletzt viele Diskussionen um die Pausen zwischen den Ballwechseln gegeben“, sagte Drewett.

Das Halbfinale bei den Olympischen Spielen in London zwischen Roger Federer (Schweiz) und Juan Martín del Potro (Argentinien) über drei Gewinnsätze dauerte 4:26 Stunden. Zuletzt standen sich Andy Murray (Großbritannien) und Novak Djokovic (Serbien) im Finale der US Open über fünf Gewinnsätze 4:54 Stunden gegenüber.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/