photo_1367956739529-1-hd.jpg

ATP suspendiert Vater von John Tomic

Madrid (SID) – Der Vater des australischen Tennisprofis Bernard Tomic ist nach seinem tätlichen Angriff auf einen Trainingspartner seines Sohnes bis auf weiteres von allen ATP-Turnieren ausgeschlossen worden. Das teilte der Dachverband am Dienstag mit.



John Tomic hatte am Rande des ATP-Masters in Madrid dem Monegassen Thomas Drouet bei einem Streit vor einem Hotel der spanischen Hauptstadt mit einem Kopfstoß die Nase gebrochen. „Er ist eine gefährliche Person“, sagte Drouet in einem Interview mit der französischen Sporttageszeitung L’Équipe. Zudem beschuldigte Drouet John Tomic, den eigenen Sohn während einer Trainingseinheit in Monaco geschlagen zu haben: „Er schlug ihm ins Gesicht. Das Blut tropfte von seinem Mund auf den Platz.“

Zuvor hatte die Anwältin von John Tomic am Montag mitgeteilt, dass Tomic nur zu seiner eigenen Verteidigung zugestoßen habe. „Ich fühle mich nicht schuldig. Ich habe nichts falsch gemacht“, hatte Tomic gesagt. Da Tomic sich gegen die Zahlung einer Strafe entschied, muss er sich am 14. Mai vor Gericht verantworten.

Bernard Tomic war bei dem mit über vier Millionen Euro dotierten Turnier nach einem 3:6, 2:6 gegen Radek Stepanek (Tschechien) in der ersten Runde ausgeschieden.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/