Ist dieses Jahr noch nicht in Form: Angelique Kerber

Auftaktpleite in Doha: Nächste Enttäuschung für Kerber

Angelique Kerber läuft in diesem Jahr weiter ihrer Galaform aus der Vorsaison hinterher. Die Weltranglistenzweite aus Kiel verlor ihr Auftaktmatch beim WTA-Turnier in Doha/Katar nach einem Auf und Ab gegen die Russin Daria Kassatkina überraschend mit 4:6, 6:0, 4:6. Für Kerber war es die bereits vierte Niederlage im achten Spiel in 2017.

Zweite Niederlage gegen Kasatkina 2017

Kassatkina, Nummer 32 im Ranking, scheint sich für Kerber zu einer Angstgegnerin zu entwickeln. Erst vor fünfeinhalb Wochen war die zweimalige Grand-Slam-Siegerin in ihrem Auftaktmatch in Sydney in zwei Sätzen an der aufstrebenden 19-Jährigen gescheitert. Kasatkina trifft nun auf Monica Puig.

Kerber mit Atemproblemen

Im ersten Match 25 Tage nach ihrer glatten Niederlage im Achtelfinale der Australian Open gegen Coco Vandeweghe (USA) wirkte Kerber zunächst ungewohnt behäbig und leistete sich im ersten Satz viele leichte Fehler. Ihrem Trainer Torben Beltz signalisierte sie Atemprobleme. Im zweiten Durchgang agierte die amtierende Sportlerin des Jahres dann druckvoller und war sichtlich bemüht, die Ballwechsel kurz zu halten. Im entscheidenden Satz fiel sie wieder in alte Muster zurück und geriet schnell mit 0:4 in Rückstand. Die folgende Aufholjagd kam zu spät.

Zugunsten der Vorbereitung auf die mit 776.000 Dollar dotierte Hartplatzveranstaltung im Wüstenstaat, wo sie vor drei Jahren ins Endspiel gekommen war, hatte Kerber extra auf einen Auftritt beim Fed-Cup-Spiel auf Hawaii gegen die USA (0:4) verzichtet. Bereits im vergangenen Jahr war Kerber in Doha als Topgesetzte in ihrem ersten Match gescheitert.

Wegen starken Regens war ihr Auftaktmatch auf Donnerstagmorgen verlegt worden. (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Stefan Höfel

    Gut, dass die Zverev-Brüder in Marseille sehr erfolgreich waren, denn nach Daviscup- und Fedcup-Aus nun auch noch frühes Aus der beiden Zverevs und von Kohlschreiber in Rotterdam, übrigens jeweils nach 1:0-Satzführung, und von Kerber in Doha. Es zeigt sich, dass Kerber „nur“ auf Platz 1 stand, weil Serena Williams wenig spielte. Trotzdem kann Angie in wenigen Wochen wieder auf Platz 1 sein. Aber sie gewinnt zu wenig Titel um sich wirklich als Nr.1 fühlen zu können. Zur Zeit hat sie nur zwei Turniersiege aus den letzten 12 Monaten in der Wertung, nämlich US-Open und den im April zu verteidigenden in Stuttgart.


Schreibe einen neuen Kommentar