GettyImages-506526068

Australian Open: Ausblick auf Dienstag

Am Dienstag stehen bei den Australian Open die ersten Viertelfinalpartien an. Angelique Kerber, Deutschlands letzte Vertreterin, kommt erst am Mittwoch zum Einsatz. Die tM-Redaktion wirft einen Blick auf den morgigen Tag, an dem uns drei hochkarätige Partien erwarten. Am Match des Tages ist der Titelverteidiger beteiligt.



Novak Djokovic vs. Kei Nishikori (1. Match der Night Session in der Rod Laver Arena, nicht vor 9:15 Uhr deutscher Zeit)

Zuletzt gab es diese Begegnung bei den ATP Tour-Finals in London. Der damals leicht angeschlagene Japaner hatte in der Vorrunde keine Chance gegen den vor allem im letzten Jahr übermächtig wirkenden Serben. Das Match gewann der „Djoker“ mit 6:1 6:1.

Kann er Djokovic stoppen? Kei Nishikori

Kann er Djokovic stoppen? Kei Nishikori.

Den direkten Vergleich führt der Weltranglistenerste ebenfalls mit fünf zu zwei Siegen an. Djokovic, der zum 27. Mal in Folge in das Viertelfinale eines Grand Slam-Turniers einzog (gleichauf mit Jimmy Connors, Federer führt die Statistik mit 36 Teilnahmen an), hatte in seiner Achtelfinalpartie eine Menge Probleme mit seinem Gegner. Erst nach fünf Sätzen und trotz 100 unerzwungenen Fehlern setzte sich Djokovic gegen den Franzosen Gilles Simon durch.

Dass dem Serben ein zweites Mal 100 Fehler unterlaufen, ist nur schwer vorstellbar. Ohnehin ist Djokovic wohl einer der wenigen, wenn nicht gar der einzige Spieler, der trotz dieser immensen Fehlerquote den Platz noch als Sieger verlassen kann. Interessant wird, ob Nishikori Djokovic ähnlich beschäftigen kann, wie es Simon schaffte. Nishikori, der erst ein einziges Mal über das Viertelfinale eines Major-Events hinaus kam (Finale in New York 2014), traf im Achtelfinale auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. Der glänzend aufgelegte Japaner fertigte seinen Gegner in drei deutlichen Sätzen ab (6:4, 6:2, 6:4). Im Halbfinale wartet auf den Sieger der Gewinner der Partie Federer gegen Berdych.

Unsere Prognose: Ein zweites Mal wird Djokovic nicht derart schwächeln. Gegen Nishikori zeigt der „Djoker“ wieder sein bekanntes Gesicht und zieht durch einen Viersatz-Erfolg ins Halbfinale ein.

Serena Williams vs. Maria Sharapova (2. Match zwei in der Rod Laver Arena, nicht vor 2:45 Uhr)

Wie bereits im letzten Jahr treffen Serena Williams und Maria Sharapova aufeinander. Im Finale der Australian Open 2015 schlug Williams die Russin mit 6:3 und 7:5. Am Dienstag begegnen sich die beiden zum 21. Mal. Unter den aktiven Spielerinnen wurde nur die Partie zwischen Serena Williams und ihrer älteren Schwester Venus häufiger ausgetragen (26-mal). Sharapovas bisherige Bilanz gegen Williams ist mehr als ernüchternd. Nur zweimal konnte die Russin den Platz als Siegerin verlassen. Ganze 18 Niederlagen musste sie bisher gegen Williams einstecken. Ihr letzter Sieg datiert von den WTA-Championships aus dem Jahr 2004! Auf Grand Slam-Ebene gab es bisher sieben Duelle. Sechs gingen an Williams. Nur das Finale von Wimbledon, ebenfalls im Jahr 2004, konnte die Russin siegreich gestalten.

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 31:  Serena Williams of the United States and Maria Sharapova of Russia stand at the presentation after Williams won their women's final match during day 13 of the 2015 Australian Open at Melbourne Park on January 31, 2015 in Melbourne, Australia.  (Photo by Cameron Spencer/Getty Images)

Im Viertelfinale kommt es zur Neuauflage des Finals aus dem letzten Jahr. Kann Sharapova nach 12 Jahren mal wieder ein Match gegen Serena Williams gewinnen?

Keine guten Voraussetzungen also für die Weltranglistenfünfte, die im bisherigen Turnierverlauf durchaus zu überzeugen wusste. Nur einen Satz musste sie bisher abgeben. Im Achtelfinale erwarteten viele ein enges Match zwischen ihr und der Schweizerin Belinda Bencic. Sharapova entschied diese Partie jedoch in zwei Sätzen für sich (7:5, 7:5). Die Weltranglistenerste aus den USA marschierte derweil locker durch die erste Woche. Ohne Satzverlust und mit deutlichen Siegen deklassierte die sechsmalige Australian Open-Siegerin teilweise ihre Gegnerinnen. Die zu Beginn des Turniers aufgekommenen Verletzungssorgen scheinen kein Thema mehr zu sein.

Unsere Prognose: 17 Siege in Folge, so lautet die beeindruckende Bilanz von Williams gegen Sharapova. Jede Serie reißt irgendwann einmal. Morgen ist es aber noch nicht soweit. Nach drei Sätzen zieht Williams ins Halbfinale ein.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/