TENNIS-ATP-WTA-AUS

Australian Open: Ausblick auf Freitag

Wir blicken voraus auf den Freitag der ersten Turnierwoche. Im Fokus: Das Duell von Roger Federer gegen Grigor Dimitrov, Nick Kyrgios vs. Tomas Berdych und natürlich die einzige deutsche Partie des Tages: Anna-Lena Friedsam gegen Roberta Vinci.



Vor dem fünften Turniertag der Australian Open gibt es aus deutscher Sicht aus der Damenkonkurrenz viel Positives zu vermelden. Mit Angelique Kerber, Annika Beck, Anna-Lena Friedsam und Laura Siegemund stehen vier deutsche DTB-Spielerinnen in der dritten Runde des ersten Major-Turniers des Jahres. Aus Sicht der deutschen Herren war es hingegen das schlechteste Abschneiden seit 12 Jahren in Down Under. Damals erreichte Florian Mayer als einziger Profi die zweite Runde. Wir blicken auf den morgigen Freitag und nehmen neben dem Match des Tages auch eine Nightsession sowie die Partie von Anna-Lena Friedsam unter die Lupe.

Match des Tages: Roger Federer vs. Grigor Dimitrov (3. Match in der Rod Laver Arena)

In der dritten Runde trifft Roger Federer auf den Bulgaren, der aufrund seines ähnlichen Spielstils oft mit dem Rekord-Grand Slam-Sieger verglichen wird. Seit Jahren wird Dimitrov daher immer wieder eine große Zukunft vorausgesagt. Vergleicht man die technischen Fertigkeiten Dimitrovs mit den Bewegungen Federers, so lassen sich oft nur minimale Unterschiede erkennen.

Einzig der Erfolg – vor allem auf Major-Ebene – setzte bei Dimitrov noch nicht wie von vielen Experten vorausgesagt ein. Nun treffen der mittlerweile 34-jährige Schweizer und der zwölf Jahre jüngere Bulgare in der dritten Runde in Melbourne aufeinander. Es ist ihre erste Begegnung bei einem Grand Slam-Turnier. Bisher gewann Federer jedes der vier Aufeinandertreffen, zwei davon in seiner Heimatstadt Basel. Das letzte Duell liegt erst wenige Wochen zurück: In Brisbane, wo Federer im Finale gegen Milos Raonic unterlag, lieferten sich Federer und Dimitrov ein enges Viertelfinale. Am Ende konnte Federer auch die vierte Begegnung mit 6:4, 6:7, 6:4 für sich entscheiden. Im letzten Jahr scheiterte der Weltranglistendritte überraschend in der 3. Runde der Australian Open an Andreas Seppi, Dimitrov verlor im Achtelfinale gegen Andy Murray.

Unsere Prognose: Der nächste Angriff des potenziellen Thronfolgers – und wieder wehrt ihn Federer ab. Weil er eben doch immer noch ein Quäntchen präziser spielt, siegt der Favorit in vier Sätzen: 6:4, 6:7, 6:3, 7:5.

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 20:  Roger Federer of Switzerland serves in his second round match against Alexandr Dolgopolov of Ukraine during day three of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 20, 2016 in Melbourne, Australia.  (Photo by Mark Kolbe/Getty Images)

Im letzten Jahr scheiterte Roger Federer in Runde drei von Melbourne. Und 2016?

 

Nightsession Top-Match: Nick Kyrgios vs. Tomas Berdych (Letztes Match in der Rod Laver Arena)

Im letzten Match am Freitag trifft Lokalmatador Nick Kyrgios auf den Tschechen Tomas Berdych. Ein Match mit Thriller-Potenzial! Beide zogen sopuverän in die dritte Runde ein, gewannen ihre Partien ohne Satzverluste. Es wird der erste Vergleich zwischen Berdych und Kyrgios. Eines ist klar: Die Fans in der Rod Laver-Arena werden ihren „Local-Hero“ frenetisch anfeuern – Kyrgios dürfte diese Stimmung beflügeln. Kommt der Australier richtig ins Rollen, sind seine harten Grundlinienschläge nur schwer zu verteidigen. Ihm gegenüber steht allerdings einer der erfahrensten Profis auf der Tour. Der zehn Jahre ältere Tscheche hat in seiner Karriere viele solcher Matches bestritten. In den letzten beiden Jahren stand Berdych jeweils im Halbfinale, davor erreichte er drei Jahre in Folge das Viertelfinale in Melbourne. Trotz dieser soliden Ergebnisse ticket auch für Berdych langsam die Uhr in puncto Majorsieg. Seit Jahren gehört er zu den Top Ten. Immer wieder pirscht er sich an die „Big Four“ heran und trotzdem reichte es bisher nicht für den ganz großen Wurf.

Unsere Prognose: Das Match wird zu einer wahren Schlacht. Bis spät in die australische Nacht duellieren sich Berdych und Kyrgios in engen fünf Sätzen. Am Ende dämpft Berdych allerdings die australische Partystimmung und bezwingt Kyrgios mit 5:7, 6:4, 7:6, 4:6, 6:4.

Lesen Sie auf der nächsten Seite die Prognose zum Match Friedsam vs. Vinci!

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/