2040021.jpg

Beck und Kohlschreiber im Viertelfinale

Im Kampf um den Anschluss an die Weltspitze hat Philipp Kohlschreiber bei den Gerry Weber Open im deutschen Duell mit Tommy Haas die Oberhand behalten. Der Augsburger gewann im Achtelfinale das umkämpfte erste Aufeinandertreffen mit 7:5, 5:7, 7:6 (7:5) gegen dem Wahl-Amerikaner Haas, der zum Auftakt gegen Radek Stepanek (Tschechien/Nr. 6) ein überzeugendes Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause gegeben hatte.



Kohlschreiber unterstrich damit nach dem Erstrunden-Aus bei den French Open zum Start in die kurze Rasensaison seine ansteigende Form und trifft nun auf den Schweden Robin Söderling, der Titelverteidiger Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 3) mit 6:2, 7:5 ausgeschaltet hat.

Achtungserfolg für Andreas Beck

Kurz zuvor war der deutsche Meister Andreas Beck als erster von bislang sechs Deutschen im Achtelfinale in die Runde der letzten Acht eingezogen und machte damit den größten Erfolg seiner Karriere perfekt. Der Ravensburger gewann das Linkshänder-Duell gegen den Hamburger Mischa Zverev mit 6:7 (5:7), 7:6 (7:5), 6:1 und trifft nun auf Benjamin Becker (Orscholz) oder James Blake aus den USA, die Nummer zwei der Setzliste.

Der Stuttgarter Michael Berrer kämpft am Mittwoch noch in der ersten Runde gegen den Weltranglisten-Ersten Roger Federer um den Achtelfinal-Einzug.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/