Becker setzt deutsche Hoffnungen in den jungen Zverev

Becker sieht „große Fortschritte“ bei Alexander Zverev

Boris Becker traut Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev in diesem Jahr einen weiteren Sprung nach vorne zu – wenn dieser weiter hart an sich arbeitet. „Es ist ein weiter Weg – viele 20-Jährige sind talentiert. Aber er ist auch sehr zielstrebig, das liegt vor allem an seinem guten Umfeld“, sagte der dreimalige Wimbledonsieger am Dienstag im Vorfeld der Laureus Awards in Monaco.



Mit 19, so Becker über den jüngeren der beiden Zverev-Brüder, könne man „schon mal die Nerven verlieren. Aber er hat tolle Menschen um sich. Wir können darauf hoffen, dass wir mit ihm irgendwann mal wieder einen echten Superstar haben.“

Becker: Grand Slam ist der ultimative Test

Zverev, derzeit die Nummer 18 der Weltrangliste, habe „große Fortschritte gemacht“, sagte Becker: „Die Frage ist: Wie weit kommt er in einem Grand Slam – das ist der ultimative Test. Dort war er bis jetzt noch nicht in der zweiten Woche – aber er ist 19 und hat noch ein bisschen Zeit. Aber die Konkurrenz schläft nicht, und wenn man die Chance hat, sollte man sie auch nutzen.“

Noch seien es die „Erfahrungswerte“, die dem 19-jährigen Zverev fehlen. „Gegen Nadal in der dritten Runde von Melbourne zu spielen, kann man nicht trainieren. Das muss man erleben und seine Konsequenzen daraus ziehen, was gut und was schlecht war“, meinte Becker. (SID)

Umfrage

Was trauen Sie Alexander Zverev 2017 zu?

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/