Boris Becker geht mit der Entwicklung im Tennis

Becker: „Spieler merken, dass ich auf dem Stand bin“

Boris Becker sieht die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten in seinem neuen Job gegeben. „Das Wichtigste ist, dass die jungen Spieler gemerkt haben, dass ich noch Verständnis für das heutige Tennis habe und nicht immer von früher spreche“, sagte der neue starke Mann im deutschen Herrentennis im Interview mit dem DTB.



„Sie merken, dass ich auf dem Stand der Dinge bin“, sagte Becker nach Gesprächen mit Alexander und Mischa Zverev sowie Philipp Kohlschreiber. Am Mittwoch hatte der Deutsche Tennis Bund (DTB) bekannt gegeben, dass der dreimalige Wimbledonsieger neuer „Head of Men’s Tennis“ wird.

Becker ist in seinem Job auch für die Jugendspieler zuständig. „Das heißt auch Verantwortung für die Nachwuchsspieler. Wir haben ein paar Gute, aber die Arbeit geht jetzt erst los“, betonte der frühere Top-Spieler: „Ich hoffe, mit meinem Erfahrungsschatz als Spieler und Trainer den Spielern helfen zu können.“

Der langjährige Profi hat für seinen neuen Job schon konkrete Aufgaben ins Auge gefasst. „Ich werde mit den Bundestrainern eng zusammenarbeiten und an die Stützpunkte in Hannover, München und Stuttgart gehen. Dort will ich mein Wissen über den Tennissport weitergeben.“ (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/