Neuer „Head of Men’s Tennis“ beim DTB: Boris Becker

Becker wird Head of Men’s Tennis – Rittner hört als Teamchefin auf

Boris Becker wird der neue starke Mann im deutschen Tennis: Der dreimalige Wimbledonsieger bekleidet ab sofort das neu geschaffene Amt des „Männer-Chefs“ im Deutschen Tennis Bund (DTB). Das gaben Becker und der Verband am Mittwoch während einer Pressekonferenz im Plenarsaal des Römers in Frankfurt am Main bekannt. Vor rund 100 Journalisten und 14 TV-Teams bestätigten sie damit die seit Anfang der Woche schwelenden Gerüchte um den „Head of Men’s Tennis“.



„Ich liebe diesen Sport und ich liebe dieses Land. Es freut mich, wieder eine wichtige Aufgabe im deutschen Tennis übernehmen zu dürfen“, sagte Becker.

Der 49-Jährige, der nach seiner Sprunggelenk-OP an Krücken in den Raum kam, ist damit Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann vorgesetzt und soll am Rande der Playoff-Begegnung der deutschen Mannschaft bei Gastgeber Portugal in Lissabon (15. bis 17. September) seinen ersten Einsatz haben.

Beckers weibliches Pendant im DTB wird Barbara Rittner. Die 44-Jährige gibt nach zwölf Jahren ihr Amt als Fed-Cup-Teamchefin auf und verantwortet als „Head of Women’s Tennis“ den Frauen- und Mädchenbereich.

Sie leitet sämtliche Porsche Teams, führt weiterhin Lehrgänge mit dem Nachwuchs durch, koordiniert den Trainerstab und berät die Spielerinnen sowie das Fed Cup-Team um dessen neuen Kapitän. „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und bin hochmotiviert, eine neue Art der Verantwortung zu übernehmen. Meine Ziele sind es, noch klarere Strukturen für die Nachwuchsförderung zu schaffen und das Porsche Team Deutschland – die Nationalmannschaft der Damen – in allen Bereichen noch besser zu positionieren.“

Gerlach folgt auf Rittner

Der Nachfolger von Rittner wird der gleichaltrige Jens Gerlach, der einst die Russin Anastasia Myskina zum French-Open-Titel 2004 führte. Rittner hatte mit ihrem Team um Angelique Kerber, Julia Görges und Andrea Petkovic 2014 im Fed-Cup-Finale gestanden, dort aber gegen die favorisierten Tschechinnen in Prag verloren (1:4).

„Wir sind glücklich, dass wir zukünftig auf das weltweit anerkannte Expertenwissen von Boris Becker zurückgreifen können und dass uns Barbara Rittner in einer neuen, noch verantwortungsvolleren Rolle erhalten bleibt“, so DTB-Präsident Ulrich Klaus. Der für den Leistungssport im Deutschen Tennis Bund zuständige Vizepräsident Dirk Hordorff ergänzt: „Die Besetzung dieser beiden Schlüsselpositionen mit Boris Becker und Barbara Rittner ist ein Meilenstein auf unserem Weg des Aufschwungs, den wir weiterhin zielgerichtet gehen.“

Zusammen mit Sportdirektor Klaus Eberhard sollen Becker und Rittner die sportlichen Strukturen im Deutschen Tennis Bund weiter professionalisieren. „Die beiden werden uns wertvolle Impulse für eine effektive Förderung unserer besten Talente liefern und unseren Leistungssport enorm stärken“, bekräftigt Eberhard. (SID/Red)

Kerber: „Unvergessliche Momente mit Rittner“

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/