201537.jpg

Berrer muss sich Safin geschlagen geben

Als letzter Deutscher ist auch Michael Berrer (Stuttgart) beim ATP-Turnier in München gescheitert. Der 27-Jährige unterlag in der zweiten Runde der BMW Open dem Russen Marat Safin nach großem Kampf mit 6:7 (4:7), 7:6 (7:5), 3:6.



Berrer verpasste seine erste Viertelfinal-Teilnahme in diesem Jahr, Safin erreichte zum ersten Mal in dieser Saison die Runde der letzten Acht. Der 84. der Weltrangliste trifft nun auf den Belgier Kristof Vliegen oder den an Nummer zwei gesetzten Chilenen Fernando Gonzalez.

Nach einem über weite Strecken ausgeglichenen und spannenden Spiel stand Berrer, derzeit auf Rang 65 der Weltrangliste geführt, schon im zweiten Satz knapp vor dem Aus. Im Tiebraek lag Safin, trotz seines Sturzes auf Weltranglistenplatz 84 der klare Favorit, bereits 5:3 in Führung. Berrer konterte mit vier Punkten in Serie und glich nach Sätzen aus. Zum Verhängnis wurde ihm schließlich eine 30-minütige Regenunterbrechung beim Stand von 1:1, 30:30 im dritten Durchgang. Safin gelangen nach der Pause zwei schnelle Breaks, nach insgesamt 2:41 Stunden verwandelte er seinen zweiten Matchball.

Neben Philipp Petzschner (Bayreuth), der bereits am Mittwoch 4:6, 6:7 (7:9) gegen den an Nummer acht gesetzten Kroaten Marin Cilic verlor, hatte es Berrer als einziger Deutscher in die zweite Runde geschafft. Insgesamt waren sechs deutsche Profis im Hauptfeld vertreten. Nach Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber (Augsburg) hatte auch Tommy Haas (Sarasota-USA), der zudem auf seine Teilnahme an den Masters-Turnieren in Rom (ab Montag) und in Hamburg (ab 12. Mai) verzichtet, am Dienstag kurzfristig abgesagt.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/