207163.jpg

CAS macht Schüttlers Olympia-Start möglich

Der Korbacher Rainer Schüttler darf zumindest theoretisch bei den Olympischen Spielen auf Medaillenjagd gehen. Die Ad-hoc-Kommission des Internationalen Sportgerichtshofes CAS wies den Tennis-Weltverband ITF am Montag an, den Wimbledon-Halbfinalist in das Starterfeld für Peking aufzunehmen.



Ob Schüttler tatsächlich in Peking auf den Platz geht, steht allerdings damit immer noch nicht endgültig fest. Mit Stichtag 9. Juni war er für Olympia nicht qualifiziert. Aufgrund zahlreicher Absagen von Spielern, die in der bereinigten Weltrangliste dieses Datums vor ihm platziert waren, steht der Wimbledon-Halbfinalist mittlerweile dicht vor einem Olympia-Start: Bei einem weiteren Rückzug eines vor ihm liegenden Spielers wäre Schüttler nun auch nach dem CAS-Entscheid startberechtigt.

Schüttler hatte am Sonntag ein Anwaltsbüro mit Niederlassung in Peking mit der Wahrnehmung seiner Interessen gegenüber der ITF beauftragt. „Das wurde notwendig, weil die ITF mich entgegen den eigenen Bestimmungen nicht auf die Zulassungsliste für die Olympischen Spiele aufgenommen hat und die Befürchtung besteht, dass die ITF Spieler in die Einzelkonkurrenz aufnehmen möchte, die weit hinter mir auf der Weltrangliste zum Stichtag vom 9. Juni 2008 platziert sind“, erklärte Schüttler.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/