photo_1325859029794-1-hd.jpg

Clijsters und Federer mit Verletzungssorgen

Brisbane/Doha (SID) – Titelverteidigerin Kim Clijsters und Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer bangen um ihren Start bei den Australian Open in Melbourne (16. bis 29. Januar). Clijsters musste beim WTA-Turnier im australischen Brisbane aufgeben, Federer trat zu seinem Halbfinale in Doha erst gar nicht an.



Clijsters konnte ihre Halbfinalpartie gegen die Slowakin Daniela Hantuchova beim Stand 7:6 (7:4), 1:3 wegen einer Hüftverletzung nicht fortsetzen. „Ich habe gemerkt, dass meine linke Hüfte immer mehr zugemacht hat. Ich konnte mich nicht mehr nach vorne beugen“, sagte die 28 Jahre alte Belgierin und ergänzte: „Wenn es sich immer schlimmer und schlimmer anfühlt, hast du keine andere Wahl mehr.“ Die vierfache Grand-Slam-Gewinnerin war in Brisbane nach einem halben Jahr Verletzungspause erstmals wieder auf der Tour am Start.

Federer trat unterdessen beim ATP-Turnier in Doha wegen Rückenproblemen zu seinem Halbfinale gegen Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) nicht an. Der 30 Jahre alte Schweizer hatte im Achtelfinale gegen den Slowenen Grega Zemlja eine Rückenblockade erlitten und musste wegen anhaltender Beschwerden aus der mit 1,024 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung aussteigen.

„Ich habe jetzt zwei Spiele mit Schmerzen gespielt, und ich denke, das ist nicht der richtige Weg. Ich möchte keine weiteren Risiken eingehen“, sagte die ehemalige Nummer eins. Federer ist jedoch zuversichtlich, dass er beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres an den Start gehen kann. „Gerade fühlt es sich sehr schlecht an, aber mit der richtigen Behandlung wird es sicher besser werden“, so Federer, der in Melbourne 2010 sein bis dato letztes Major gewonnen hat.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/