203894.jpg

Deutsches Quartett im Achtelfinale von Halle

Nach dem Totalausfall bei den French Open haben die deutschen Tennis-Profis vor heimischer Kulisse mit der Frustbewältigung begonnen. Bei den Gerry Weber Open in Halle/Westfalen sind die Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber und Benjamin Becker sowie die beiden Überraschungssieger Mischa Zverev und Andreas Beck als erste der elf deutschen Teilnehmer ins Achtelfinale eingezogen – beim Grand-Slam-Turnier in Paris hatte keiner der acht Vertreter des Deutschen Tennis Bundes (DTB) die zweite Runde erreicht.



Kohlschreiber (Augsburg) lieferte beim 6:4, 6:1 gegen den Franzosen Julien Benneteau eine solide Vorstellung ab und trifft nun auf den Sieger der Partie zwischen Tommy Haas (Sarasota/USA) und Radek Stepanek (Tschechien/Nr. 6). Der Hamburger Zverev gewann 2:6, 6:4, 6:2 gegen den an Nummer sieben gesetzten Jarkko Nieminen aus Finnland, so dass es zum Linkshänder-Duell mit dem deutschen Meister Beck kommt. Der 22-jährige Ravensburger setzte sich nach 2:33 Stunden mit 6:7 (4:7), 7:6 (7:4), 6:3 gegen den Franzosen Marc Gicquel durch, der als 56. der Weltrangliste 87 Plätze über ihm notiert ist.

Becker (Orscholz) gewann mit 6:4, 6:2 gegen Gremelmayr. Der Mannheimer sowie der Bayreuther Petzschner durch die 4:6, 6:4, 4: 6-Niederlage gegen Robin Söderling (Schweden) sind damit als einzige der elf deutschen Teilnehmer am ersten Tag gescheitert.

Für den mit einer Wildcard ausgestatteten Beck war es erst das dritte Rasenturnier überhaupt. „Entscheidend war, dass ich die ganze Zeit an meine Chance geglaubt habe. Auch als ich im zweiten Satz einen Matchball gegen mich hatte“, sagte der Ravensburger. Zverev fiel die Umstellung auf den schnelleren Belag sichtlich schwer, er kämpfte sich jedoch ins Match. „Zuerst war ich sehr unsicher, aber nach dem frühen Break im zweiten Satz habe ich mich besser gefühlt“, sagte der 20-Jährige, der in Roland Garros gegen Paul Capdeville (Chile) ausgeschieden war.

Am ersten Tag des ATP-Turniers sind noch Philipp Petzschner (Bayreuth) gegen Robin Söderling (Schweden) und der Mannheimer Denis Gremelmayr im deutschen Dell gegen Benjamin Becker (Orscholz) im Einsatz. Haas und Nicolas Kiefer (Hannover), die beide in Paris gefehlt hatten, griffen am ersten Tag noch nicht ins Geschehen ein.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/