photo_1341242937237-3-hd.jpg

Federer angeschlagen ins Viertelfinale

London (SID) – Mit seinem 850. Sieg auf der ATP-Tour ist Rekord-Grand-Slam-Champion Roger Federer trotz einer Rückenverletzung ins Viertelfinale von Wimbledon eingezogen. Der Schweizer Tennisprofi setzte sich nach einer Behandlungspause im ersten Satz gegen den Belgier Xavier Malisse mit 7:6 (7:1), 6:1, 4:6, 6:3 durch. In seinem 33. Major-Viertelfinale in Serie trifft der 30-Jährige auf Michail Juschni (Russland/Nr. 26). Der sechsmalige Wimbledonsieger feierte seinen 63. Sieg im All England Club und schloss damit zum Rekordhalter Pete Sampras (USA) auf.



„Ich hatte wirklich Angst. Als ich behandelt wurde, hatte ich starke Schmerzen“, sagte Federer: „Es wurde im Verlaufe der Begegnung etwas besser, aber ich dachte, ich sei in großen Schwierigkeiten.“ Der Weltranglistendritte, der mit seinem siebten Wimbledonsieg zum ersten Mal seit zwei Jahren auf Platz eins der Weltrangliste zurückkehren könnte, fügte hinzu: „Bis Mittwoch sollte es wieder in Ordnung sein. Ich hatte schon öfter etwas am Rücken. Das kommt so schnell, wie es wieder geht.“

Beeindruckend ist Titelverteidiger Novak Djokovic ins Viertelfinale geeilt. Der Weltranglistenerste hatte gegen seinen serbischen Landsmann Viktor Troicki keine Probleme und gewann nach 90 Minuten 6:3, 6:1, 6:3. Der 25-Jährige trifft in der Runde der besten Acht entweder auf Florian Mayer (Bayreuth/Nr. 31) oder Richard Gasquet. Die Begegnung wurde wegen des Dauerregens auf Dienstag verschoben.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/