photo_1345399955975-1-hd.jpg

Federer bezwingt Djokovic im Traumfinale

Cincinnati (SID) – Der Weltranglistenerste Roger Federer hat seinen Verfolger Novak Djokovic im Traumfinale von Cincinnati klar in die Schranken gewiesen und acht Tage vor Beginn der US Open ein eindrucksvolles Zeichen gesetzt. Der Schweizer bezwang den Serben 6:0, 7:6 (9:7) und gewann das mit 2,825 Millionen Dollar dotierte Tennis-Masters-Turnier schon zum fünften Mal nach 2005, 2007, 2009 und 2010. Damit führt der 31-Jährige die Rekord-Siegerliste der Hartplatz-Veranstaltung in Ohio nun alleine an.



Zudem zog Federer mit seinem 21. Masters-Titel nicht nur mit dem derzeit verletzten Rekordhalter Rafael Nadal gleich, im 28. Vergleich mit Djokovic (nun 17 Siege für Federer) gelang ihm als erstem der beiden Superstars ein 6:0-Satzerfolg. Für den ersten Durchgang benötigte die wie entfesselt aufspielende Nummer eins gerade mal 20 Minuten. Danach fand Djokovic zwar besser ins Spiel, konnte die vierte Niederlage in seinem vierten Finale in Cincinnati allerdings nicht verhindern. Federer verwandelte nach 80 Minuten seinen zweiten Matchball.

Federer hatte sich im Halbfinale im Schweizer Duell gegen seinen Doppelpartner Stanislas Wawrinka 7:6 (7:4), 6:3 durchgesetzt. Djokovic revanchierte sich für die Niederlage im Spiel um die olympische Bronzemedaille und bezwang Juan Martin Del Potro (Argentinien) 6:3, 6:2.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/