photo_1378187764119-1-hd.jpg

Federer kassiert bittere Achtelfinal-Niederlage

New York (SID) – Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer hat eine weitere bittere Niederlage kassiert und ist erstmals seit zehn Jahren schon im Achtelfinale der US Open ausgeschieden. Der 32-Jährige Schweizer unterlag dem Spanier Tommy Robredo völlig überraschend mit 6:7 (3:7), 3:6, 4:6. Vor gut zwei Monaten war Federer bereits sensationell in der zweiten Runde von Wimbledon gescheitert.



Nach 2:24 Stunden verwandelte der krasse Außenseiter Robredo seinen ersten Matchball. Der Weltranglisten-22. feierte seinen ersten Sieg über den diesmal nur an Position sieben gesetzten Federer im elften Vergleich.

Zuletzt hatte der fünfmalige US-Open-Sieger Federer in Flushing Meadows 2003 das Viertelfinale verpasst. Danach hatte er zwischen 2004 und 2008 alle seine Titel im Corona Park geholt. Seitdem konnte er aber nur noch einmal das Endspiel beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres erreichen (2009).

Im Louis-Armstrong-Stadium herrschte eine gespenstische Stille, als Robredo mit 2:0-Sätzen in Führung gegangen war. Zuletzt hatte Federer einen derartigen Rückstand in der dritten Runde von Wimbledon 2012 aufgeholt – und dann seinen siebten Titel der Church Road geholt.

Doch im Achtelfinale von New York konnte die frühere Nummer eins der Welt nur 2 von insgesamt 16 Breakchancen nutzen. Die Entscheidung fiel, als Robredo dem 17-maligen Major-Sieger im dritten Satz den Aufschlag zur eigenen 5:3-Führung abnahm. Bei seinem Abgang winkte Federer ins Publikum und verließ völlig niedergeschlagen die Stätte seiner jüngsten Demütigung.

Die bisherige Saison war für Federer bereits vor dem Debakel bei den US Open äußerst enttäuschend verlaufen. Er hat 2013 bislang nur einen Turniersieg (Halle/Westfalen) auf dem Konto. Bliebe es bis Jahresende bei dieser ernüchternden Bilanz, wäre es die schlechteste Saison des passionierten Zwillings-Vaters seit zwölf Jahren.

In Wimbledon war Federer bereits in der zweiten Runde am Weltranglisten-116. Sergej Stachowski (Ukraine) gescheitert. Danach war der Rechtshänder mit den 77 Turniersiegen im Halbfinale von Hamburg am unbekannten Argentinier Federico Delbonis gescheitert.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/