Federer nimmt nicht an den French Open teil

French Open: Federer sagt Teilnahme ab

Roger Federer (34) hat seine Teilnahme an den French Open in Paris wegen einer Rückenverletzung kurzfristig abgesagt. Damit endet die Serie des Schweizers nach 65 aufeinanderfolgenden Grand-Slam-Teilnahmen. „Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, es wäre ein unnötiges Risiko, bei diesem Event anzutreten, bevor ich wirklich bereit bin“, schrieb Federer bei Facebook. Das Turnier beginnt am Sonntag.



Zum letzten Mal hatte der 17-malige Majorsieger 1999 (US Open) bei einem der vier Grand-Slam-Turniere gefehlt. Nach seinem Halbfinaleinzug bei den Australian Open im Januar ließ sich Federer am Knie operieren. Durch die Rückenprobleme kam er in der anschließenden Sandplatzsaison nicht in Schwung und schied bei den Masters in Monte Carlo und Rom frühzeitig aus.

„Das war keine einfache Entscheidung für mich“, meinte Federer, „aber ich habe sie getroffen, um sicher zu gehen, dass ich die Saison zu Ende spielen kann“. Federer entschuldigte sich bei seinen Fans in Paris – 2009 hatte er seinen bislang einzigen Titel bei den French Open gewonnen – und blickte bereits auf die kommende Saison: „Ich freue mich jetzt schon darauf, 2017 nach Roland Garros zurückzukehren.“

Federers Absage hat Auswirkungen auf die Setzliste des zweiten Grand-Slam-Turniers der Saison. Rekordchampion Rafael Nadal (Spanien) rückt auf Position vier vor und geht damit einem möglichen Viertelfinalduell mit Branchenführer Novak Djokovic (Serbien) aus dem Weg. Zwischen den beiden Dauerrivalen sind Mitfavorit Andy Murray (Großbritannien) an Position zwei und Titelverteidiger Stan Wawrinka (Schweiz) an Position drei gesetzt. Die Auslosung findet am Freitag ab 11:15 Uhr statt. (Red/SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/