photo_1372274401977-2-hd.jpg

Federer scheitert sensationell in Runde zwei

London (SID) – Titelverteidiger Roger Federer ist sensationell in Runde zwei von Wimbledon gescheitert. Der siebenmalige Champion unterlag dem Ukrainer Sergej Stakhovsky 7:6 (7:5), 6:7 (5:7), 5:7, 6:7 (5:7). Damit riss auch Federers Rekordserie von 36 erreichten Grand-Slam-Viertelfinals in Serie. Zuletzt war der Schweizer bei den French Open 2004 in der dritten Runde ausgeschieden.



„Kein Zweifel, das ist eine heftige Niederlage. Es ist immer enttäuschend so früh zu verlieren, besonders hier“, sagte Federer nach dem Match gefasst: „Er hat richtig gut gespielt und ich habe die Big Points vergeben und einige Chancen verpasst. Ich bin sehr frustriert, dass ich kein Mittel gegen sein Spiel gefunden habe.“

In Wimbledon hatte Federer vor elf Jahren in der ersten Runde gegen den Kroaten Mario Ancic verloren. Seitdem hatte der Maestro, der im August 32 Jahre alt wird, an der Church Road sieben Titel gewonnen, stand einmal im Finale und zweimal im Viertelfinale.

Gegen Stakhovskys druckvolles Spiel fand Federer auf dem Centre Court keine Mittel. Der Weltranglisten-116. riskierte viel und spielte oft Serve-and-volley. „Ich kann es noch gar nicht glauben, ich bin einfach nur glücklich“, sagte der 27-Jährige: „Wenn man gegen Roger in Wimbledon antritt, spielt man gegen zwei Personen. Gegen Roger selbst und sein Ego, seine Ausstrahlung, die da draußen auf dem Platz ist.“

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/