Federer wird nicht im Olympischen Dorf wohnen

Superstar Roger Federer wird bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August 2016) nicht im Olympischen Dorf wohnen. „Ich will mich voll auf den Wettbewerb konzentrieren, eine Medaille holen und mein Land stolz machen“, sagte der 34-jährige Schweizer am Rande des Turniers in Stuttgart und meinte: „Im Dorf sind die Ablenkungen einfach zu groß. Man möchte ja dann auch die Fotowünsche erfüllen.“ Wo Federer genau Quartier beziehen wird, steht noch nicht fest.



Der 17-malige Grand-Slam-Champion hatte bei Olympischen Spielen 2008 in Peking mit Stan Wawrinka Gold im Doppel und 2012 in London Silber im Einzel gewonnen. Bei seiner ersten Teilnahme in Sydney im Jahr 2000 hatte Federer seine heutige Ehefrau Mirka kennengelernt, mit der er vier Kinder hat.

Federer tritt in Rio im Einzel und im Mixed mit Martina Hingis an. Über einen Start an der Seite des zweimaligen Major-Gewinners Wawrinka im Doppel soll in den nächsten Wochen entschieden werden.

In Athen (2004) und Peking (2008) hatte Federer die Schweizer Flagge ins Stadion getragen. „Ich freue mich riesig auf Rio. Olympia ist immer etwas Besonderes“, sagte der Schweizer, der am Samstag im Halbfinale von Stuttgart mit 6:3, 6:7 (7:9), 4:6 an Dominic Thiem (Österreich/Nr. 3) scheiterte.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/



Schreibe einen neuen Kommentar