Robin Söderling beendet seine Karriere

Früherer French-Open-Finalist Söderling beendet Karriere

Stockholm (SID) – Viereinhalb Jahre nach seinem letzten Match hat der schwedische Tennisstar Robin Söderling den Kampf um ein Comeback aufgegeben und wegen der Folgen eines Pfeifferschen Drüsenfiebers seine Karriere beendet. „Ich habe immer geglaubt, dass ich in der Lage bin, in die Weltelite zurückzukehren. Aber jetzt sehe ich, dass ich dazu nicht gesund genug bin“, teilte der 31-Jährige in einem offenen Brief mit.

Söderling hatte 2009 und 2010 das Finale der French Open erreicht und dabei gegen Roger Federer und Rafael Nadal jeweils Dreisatz-Niederlagen kassiert. 2009 hatte er Nadal dabei im Achtelfinale dessen erste Pleite in Roland Garros überhaupt beigebracht. Im November 2010 war Söderling bis auf Weltranglistenplatz vier geklettert.

„Nach den Swedish Open 2011 bin ich dann am Drüsenfieber erkrankt, habe aber den Ernst der Lage nicht erkannt und den Fehler gemacht, weiter zu trainieren“, schrieb Söderling: „Ich habe seitdem gekämpft, um mich davon zu erholen. Aber mit dem Virus im Körper war es unmöglich, zu 100 Prozent zu arbeiten.“

Das Aus für Söderling ist ein schwerer Schlag für das kriselnde schwedische Tennis, war er doch der letzte Weltklasse-Akteur der Skandinavier. Einziger Top-200-Spieler der großen Filzball-Nation, die Asse vom Schlage eines Björn Borg oder Stefan Edberg hervorgebracht hat, ist derzeit der 19 Jahre alte Elias Ymer auf Weltranglisten-Platz 136.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/