201625.jpg

Gonzales steht im ATP-Finale in München

Mühevolles Spiel hatte Mitfavorit Fernando Gonzalez aus Chile gegen Younes El Aynaoui beim ATP-Turnier in München. Der 27 Jahre alte Olympiasieger im Doppel von 2004 besiegte den Turniersieger der BMW Open von 2002 nach einigen Anlaufschwierigkeiten mit 3:6, 6:4, 6:3. und beendete damit den Siegeszug des Marrokaners. Gonzalez steht zum zweiten Mal in diesem Jahr im Finale eines ATP-Turniers, das erste im chilenischen Vina del Mar hatte er kampflos gewonnen.



Gegen den bereits 36 Jahre alten El Aynaoui, der zunächst mit einer Wildcard in der Qualifikation hatte antreten müssen, missriet Gonzalez bis Mitte des zweiten Satzes einiges. Die aktuelle Nummer 15 der Welt, in der Rangliste 280 Plätze höher eingestuft als sein Gegner, wirkte schwerfällig und unkonzentriert. El Aynoui, ältester Halbfinalist eines ATP-Turniers seit Jimmy Connors (USA) 1993, trat dagegen trat zunächst sehr leichtfüßig und souverän auf.

Nach einem Break für El Aynaoui zum 3:2 im zweiten Satz drehte sich das Match. Gonzalez zertrümmerte wutentbrannt seinen Schläger, spielte fortan auf einem wesentlich höheren Niveau und verwandelte nach 1:52 Stunden seinen ersten Matchball. Im Endspiel trifft er auf den an Nummer eins gesetzten Paul-Henri Mathieu aus Frankreich oder Simone Bolelli aus Italien. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 59.100 Euro und ein Cabrio im Wert von mindestens 29.000 Euro.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/