photo_1373640123772-1-hd.jpg

Haas verpasst Halbfinale von Stuttgart

Stuttgart (SID) – Der topgesetzte Tommy Haas hat überraschend das Halbfinale des ATP-Turniers in Stuttgart verpasst. Der 35-Jährige musste sich in der Runde der letzten Acht Fabio Fognini mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Nach 1:14 Stunden verwandelte der Italiener seinen fünften Matchball.



Damit platzte für den Weltranglisten-Elften und French-Open-Viertelfinalisten Haas der Traum vom ersten Turniersieg auf dem Weissenhof früher als erwartet. Vor 14 Jahren hatte der gebürtige Hamburger einst das Endspiel des traditionellen Sandplatzturniers in Stuttgart verloren.

„Er hat gut gespielt, ich habe die wichtigen Punkte nicht gemacht“, sagte Haas nach dem Match.

Am Freitagnachmittag hatte noch Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 2) gegen Gael Monfils aus Frankreich die Chance, als einziger deutscher Profi in die Vorschlussrunde einzuziehen.

Im ersten Vergleich mit Sandplatzspezialist Fognini ließ Haas allein im ersten Satz acht Breakchancen zu, von denen der Außenseiter zwei nutzte. Auch bei seinem Dreisatzerfolg am Vortag gegen Ernests Gulbis (Lettland) hatte der Routinier Probleme mit seinem Aufschlag gehabt. Nicht zuletzt, weil ihn Schulterschmerzen geplagt hatten.

Vor dem Haas-Aus hatte Lokalmatador Michael Berrer sein Viertelfinal-Match gegen Roberto Bautista Agut (Spanien) beim Stand von 2:6, 1:0 und 15:15 wegen einer Ellbogenverletzung im linken Schlagarm aufgeben müssen. Wildcard-Inhaber Berrer hatte bei seinem Heimturnier überraschend die Runde der letzten Acht erreicht, nachdem er unter anderem als Weltranglisten-153. den an Position drei gesetzten Jeremy Chardy (Frankreich) ausgeschaltet hatte.

Der Weltranglisten-31. Fognini trifft am Samstag im Halbfinale auf Bautista Agut. Der Sieger aus dem Duell zwischen Kohlschreiber und Monfils bekommt es mit Victor Hanescu zu tun. Der Rumäne, Stuttgart-Finalist von 2009, hatte im Viertelfinale Benoit Paire (Frankreich/Nr. 4) mit 7:5, 6:2 bezwungen.

Der Gewinner des mit insgesamt 467.800 Euro dotierten Turniers auf dem Killesberg bekommt zusätzlich zur Siegprämie in Höhe von 74.000 Euro einen 360 PS starken Sportwagen überreicht. Titelverteidiger Janko Tipsarevic (Serbien) war in dieser Woche in Stuttgart nicht am Start.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/