Simona Halep wird ab Montag die Weltrangliste anführen

Simona Halep ab Montag Nummer eins der Tennis-Welt

Peking – Die Rumänin Simona Halep übernimmt ab Montag erstmals in ihrer Karriere die Führung in der Tennis-Weltrangliste. Die 26-Jährige erreichte beim WTA-Turnier in Peking das Finale und löst Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza (Spanien) an der Spitze ab.



Halep gewann in China gegen die Lettin Jelena Ostapenko 6:2, 6:4 und revanchierte sich damit für die Niederlage im Finale der French Open. Damals hatte Halep den Sprung auf Platz eins verpasst, auch in Wimbledon und beim US-Hartplatzturnier in Cincinnati/Ohio scheiterte sie kurz bevor sie den Tennis-Thron besteigen konnte.

Fünfte Nummer 1 der laufenden Saison

In dieser Saison ist Simona Halep nach Serena Williams (USA), Angelique Kerber (Kiel), Karolina Pliskova (Tschechien) und Muguruza bereits die fünfte Nummer eins. Seit Einführung der Weltrangliste im Jahr 1975 wechselten sich noch nie derart viele Spielerinnen in einem Jahr an der Spitze ab.

Im Finale des mit sieben Millionen Dollar dotierten Turniers trifft Halep am Sonntag entweder auf die Tschechin Petra Kvitova oder die Französin Caroline Garcia. Die deutschen Fed-Cup-Spielerinnen Kerber, Julia Görges (Bad Oldesloe) und Andrea Petkovic (Darmstadt) waren in Peking jeweils in der zweiten Runde ausgeschieden.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Bonhomme Richard

    An die häufigen Wechsel der Nr.1 im Damentennis wird man sich gewöhnen müssen. Das Feld der Top20 ist ausgeglichener als früher, die Punkteabstände in der WTA-Rangliste haben sich verkleinert, und nach Serena Williams gibt es nicht mehr DIE EINE Spielerin, die alle anderen konstant überragt. Angie Kerber hat sich im Vergleich zu ihren bisherigen Nachfolgerinnen ja direkt noch relativ lange an der Spitze gehalten.

  2. Stefan Höfel

    Wie in den 80er Jahren beim Kreml-Chef gilt auch beim Damentennis „Ene mene muh, nächste/r … bist Du!“ Mal sehen, ob es Svitolina auch noch schafft.


Schreibe einen neuen Kommentar