photo_1339447347022-1-hd.jpg

Halle eröffnet die „Roger Federer Allee“

Halle/Westfalen (SID) – Roger Federer hat in seiner Karriere eine Unzahl an Ehrungen erhalten – nun wurde erstmals eine Straße nach dem Schweizer Tennis-Idol benannt. Zum Auftakt der 20. Gerry Weber Open hat das westfälische Halle am Montag die Zufahrtstraße zum Stadion offiziell auf den Namen „Roger Federer Allee“ getauft. „Jetzt werde ich praktisch für immer hier sein“, sagte der Weltranglistendritte, der gemeinsam mit Turnierdirektor Ralf Weber und Halles Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann an der Zeremonie teilnahm.



Die Deutschen kamen damit der Stadt Biel in Federers Heimat zuvor. Dort wird die Anschrift des Schweizer Tennisverbandes in Zukunft ebenfalls den Namen des Stars tragen, der genaue Zeitpunkt ist aber noch offen. Es sei eine „unheimlich große Ehre, dass hier in Deutschland jetzt eine Straße nach mir benannt ist“, sagte der 16-malige Grand Slam-Sieger, „die Deutschen waren den Schweizern da echt einen Schritt voraus.“

Beim Rasenturnier in Halle, das Federer bereits fünfmal gewonnen hat, besitzt der 30-Jährige in der ersten Runde ein Freilos und startet im Achtelfinale gegen den Bayreuther Florian Mayer oder Tim Smyczek aus den USA. Die ehemalige Nummer eins der Welt hatte Weber zuvor die Zusage gegeben, exklusiv in Halle zu starten, falls er vor Wimbledon ein Vorbereitungsturnier spielt.

Weber sieht in Federer einen „Publikumsliebling, der die Herzen der Fans ganz schnell erobert hat. Die Menschen hier lieben Roger einfach, seine natürliche Art, sein souveränes Auftreten. Wir freuen uns, dass wir diese Straße nach ihm benennen konnten.“

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/