2015 Hong Kong Open

Kerber sagt Moskau ab – Saisonfinale noch nicht ganz sicher

Ist sie dabei oder ist sie nicht dabei? Viel Verwirrung gibt es um die Teilnahme von Angelique Kerber an den WTA-Finals in Singapur (26.10. bis 1.11.). Die Kielerin hatte am Sonntag ihren ersten Matchball für einen Start beim Turnier der besten acht Spielerinnen der Saison vergeben, nachdem sie im Finale von Hongkong der Serbin Jelena Jankovic unterlegen war. Nur mit einem Sieg hätte sie sich bereits vorzeitig für das mit sieben Millionen Dollar dotierte Saisonabschlussevent qualifiziert.

In dieser Woche hatte die Weltranglistensiebte für das Premier-Turnier in Moskau gemeldet. Dort stand sie dank eines Freiloses gleich in der zweiten Runde. Sie hätte mindestens das Halbfinale erreichen müssen, um Punkte hinzuzugewinnen und. Die Profis können maximal 16 Saisonturniere in die Wertung für Singapur einfließen lassen. Nur mit den 185 Punkten aus dem Halbfinale hätte Kerber ein schlechteres Resultat (180 Pkt.) streichen können. Verwirrung kam auf, als die WTA-Tour Kerber bereits vor ihrem Match offiziell zur erfolgreichen Qualifikation für das WTA-Finale beglückwünschte. Ein Irrtrum, der seitens der WTA leider nicht aufgeklärt wurde. Transparenz über das Zustandekommen der Punkte für das Race – Fehlanzeige.

 Road to Singapore-Ranking (Stand: 19.10.)
RangNamePunkte
1.Simona Halep*5.790
2.Garbine Muguruza*4.511
3.Maria Sharapova*4.322
4.Petra Kvitova*3.491
5.Agnieszka Radwanska*3.425
6.Angelique Kerber3.400
7.Lucie Safarova3.221
8.Flavia Pennetta3.153
9.Timea Bacsinszky3.133
10.Venus Williams3.091
11.Carla Suarez Navarro3.030
12.Karolina Pliskova2.955

* Spielerinnen in kursiv sind bereits qualifiziert

Dieses Szenario hatte sich aber erledigt, als wenig später bekannt wurde, dass Kerber ihre Teilnahme in Moskau aufgrund einer Rückenverletzung absagte. Somit kommen keine weiteren Punkte für die deutsche Nummer eins hinzu. Aktuell liegt Kerber auf Rang 6 des „Road to Singapore“-Rankings. Das heißt, maximal zwei Kontrahentinnen dürften die Kielerin noch überholen. Es existiert nun noch genau eine einzige Konstellation, bei der noch drei Profis an Kerber vorbeiziehen und sie doch noch um die Teilnahme an den Finals bringen würden. Die lautet wie folgt:

Lucie Safarova, Flavia Pennetta und Carla Suarez Navarro könnten nur gemeinsam noch an Kerber vorbeiziehen. Das Trio spielt in Moskau. Grundvoraussetzung ist, dass alle drei dort das Halbfinale erreichen. Dort würden laut Auslosung Suarez Navarro und Safarova aufeinandertreffen. Die Spanierin müsste gewinnen, da Safarova bereits die Halbfinalteilnahme ausreichen würde, um Kerber zu überholen. Das andere Halbfinale muss Pennetta für sich entscheiden. Das Endspiel müsste die Italienerin dann gegen Suarez Navarro verlieren. Heißt:

Turniersiegerin: Carla Suarez Navarro

Finalistin: Flavia Pennetta

Halbifinalistin: Lucie Safarova

Nur in dieser Konstellation würde Kerber noch auf Rang neun verdrängt. Dann würde sie zwar auch nach Singapur fliegen, allerdings nur – wie schon im vergangenen Jahr – als Ersatzspielerin. Bei allen anderen Konstellationen wäre Kerber sicher in Singapur dabei.

Venus Williams und Timea Bacsinszky, zwei weitere Kontrahentinnen, sind dagegen aus dem Rennen. Die Schweizerin spielt beim parallel zu Moskau stattfindenden Turnier in Luxemburg in dieser Woche. Das Problem: Das Event endet erst am Sonntag (das Finale von Moskau hingegen findet bereits am Samstag statt) und kommt somit nicht mehr in die Wertung für Singapur. Venus Williams hätte als Nummer 10 der Rangliste ebenfalls noch Chancen gehabt, tritt aber diese Woche bei keinem Turnier an.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/