Angelique Kerber „kann es noch nicht glauben“

Angelique Kerber war auch noch rund eine Stunde nach dem Gewinn der Australian Open in Melbourne völlig überwältigt. „Ich kann das immer noch nicht glauben, es ist gerade alles wie im Traum. Ich weiß nicht, wie ich das heute geschafft habe“, sagte die 28-Jährige dem SID und meinte: „Ich bin jetzt schon ganz fertig, dabei will ich doch die Nacht durchfeiern.“

Kerber die neue Nummer zwei

Die neue Weltranglistenzweite Kerber hielt den Daphne-Akhurst-Memorial-Cup ganz fest in ihren Armen, als sie völlig aufgelöst durch die Katakomben der Rod-Laver-Arena lief: „Das Original bekomme ich nicht, dafür eine Kopie. Und die bekommt einen ganz besonderen Platz zu Hause.“

XXX of ZZZ plays a forehand in her Women's Singles Final match against XXXX of ZZZZ during day 13 of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 30, 2016 in Melbourne, Australia.

Glücksmoment: Angelique Kerber mit ihrem ersten Grand Slam-Pokal – und einer fairen Serena Williams.

„Angie hat keine Angst gezeigt“

Auch ihr Trainer Torben Beltz war einfach nur glücklich: „Angie hat keine Angst gezeigt. Wir haben immer daran geglaubt, dass so etwas möglich ist. Serena war ja auch ganz gut“, sagte der 39-Jährige nach dem ersten Grand-Slam-Coup einer deutschen Spielerin seit 1999. Damals hatte Steffi Graf die French Open gewonnen.

Lesen Sie auch:

Das Finale im Liveticker zum Nachlesen

Twitter-Reaktionen zum Triumph von Angelique Kerber

Unser Kommentar: „Kerber ist eine würdige Grand Slam-Siegerin!“

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/