2017 Miami Open – Day 7

Ab Montag: Kerber verliert Nummer eins an Williams

Angelique Kerber wird die Spitzenposition in der Tennis-Weltrangliste am kommenden Montag an Serena Williams verlieren. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA, die seit ihrem Sieg bei den Australian Open kein einziges Match gespielt hat, profitiert von einer Verschiebung im Terminplan der WTA.



Da das Turnier in Stuttgart am kommenden Montag eine Woche später als im Vorjahresvergleich beginnt, verliert Titelverteidigerin Kerber zunächst jene 470 Weltranglistenpunkte, die sie für ihren Turniersieg 2016 erhalten hatte. Damit wird Williams am 23. April mit 145 Punkten Vorsprung wieder die Spitze übernehmen und ihre 317. Woche an Platz eins erleben.

Kerber reicht Halbfinale in Stuttgart

Die Deutsche kann jedoch direkt kontern. Durch einen Halbfinaleinzug in der Porsche-Arena würde die deutsche Nummer eins, die dafür wegen ihres Freiloses in der ersten Runde nur zwei Siege benötigen würde, Williams wieder verdrängen. Sollte Kerber dies schaffen, stünden die Chancen gut, dass sie die Nummer eins bis Wimbledon behält. Nach Stuttgart hat die 29-Jährige in der Sandplatzsaison keine Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen. In Madrid, Rom und bei den French Open war für sie jeweils in ihrem Auftaktmatch Endstation.

Hinzu kommt, dass Serena Williams als Titelverteidigerin in Rom wohl nicht antreten wird. Zumindest steht sie nicht auf der Entry-List für das Turnier in der ewigen Stadt.

Lesen Sie dazu auch:

Angelique Kerber – die große Verunsicherung der Nummer eins

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Stefan Höfel

    Patrick Rafter hat seine einzige Woche als Nr.1 auch einer Terminverschiebung zu verdanken. Wenn ich mich richtig erinnere, dann war es bei ihm genau umgekehrt als jetzt bei Kerber. Das Turnier von Cincinnati fand eine Woche früher als im Vorjahr statt. Rafter gewann beide Veranstaltungen und war so für eine Woche die 1. Ich „prüfe“ meine Erinnerung aber noch einmal und korrigiere das dann, wenn sie falsch war.

    • Stefan Höfel

      Eine Verschiebung brachte nicht Rafter, sondern Thomas Muster im Februar 1996 die erste Woche als Nr. 1 ein. Andre Agassi hatte 1995 das Turnier in San José gewonnen. 1996 fand dieses Turnier eine Woche später statt. Agassi verlor damals, so wie jetzt Kerber, die Punkte, bevor er sie verteidigen durfte.

    • Stefan Höfel

      Also! Rafter gewann1998 Cincinnati, war 1999 im Finale. Eine Terminverschiebung gab es für das Washingtoner Turnier, das Agassi 1998 und 1999 gewann. Aber 1998 war es zwei Wochen vor Cincinnati, 1999 eine Woche nach Cincinnati. Agassi, der direkt vor Rafter die 1 war, verlor die 1998er Punkte für Washington, bevor er sie dort verteidigen durfte. Rafter wurde nach seiner einzigen Woche als Nr.1 von Sampras abgelöst, der dann nach 6 Wochen diesen Platz wieder an Agassi abgeben musste. Es gab also bei Rafter doch eine Terminverschiebung, die genau wie bei Muster, die damalige Nr. 1 diese Position kostete. Aber im Gegensatz zu Rafter und Muster kommt Serena jetzt nicht zum ersten/einzigen Mal auf Platz 1.


Schreibe einen neuen Kommentar