Angelique Kerber verliert ihr erstes Finale 2017

Kerber verpasst Turniersieg in Monterrey

Die Weltranglistenerste Angelique Kerber hat ihren ersten Turniersieg seit dem US-Open-Triumph im September 2016 verpasst. Die topgesetzte Kielerin unterlag im Finale des WTA-Hartplatzturniers in Monterrey/Mexiko der Russin Anastasia Pavlyuchenkova (Nr. 2) mit 4:6, 6:2, 1:6.



Auf dem Weg in ihr erstes Endspiel des Jahres hatte die 29 Jahre alte Deutsche im Viertelfinale die Titelverteidigerin Heather Watson (Großbritannien) ausgeschaltet. Im Halbfinale schlug Kerber, die in ihrer Karriere zehn Turniere gewonnen hat, dann die Spanierin Carla Suárez Navarro. Es war ihr erster Sieg gegen eine Spielerin aus den Top 30 im Jahr 2017.

Pavlyuchenkova siegt bereits zum vierten Mal in Monterrey

Gegen Pavlyuchenkova schien Kerber im zweiten Satz auf dem besten Wege, das Spiel an sich zu reißen. „Es war heiß, ich hatte nicht mehr viel Energie im Tank“, sagte die Russin: „Angelique ließ mich um jeden Punkt kämpfen, und ich dachte schon: ‚Das war’s jetzt‘.“ Doch im entscheidenden Satz ging die 25-Jährige mit 5:0 in Führung und machte nach knapp zwei Stunden ihren schon vierten Turniersieg in Monterrey perfekt.

Kerber hatte im vergangenen Jahr neben den Grand-Slam-Titeln in Melbourne und New York auch das Sandplatzturnier in Stuttgart gewonnen. Zudem stand die Linkshänderin in fünf weiteren Endspielen. (SID)

Lesen Sie auch:

Kerber vor „Probetraining“ beim FC Bayern

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/


  1. Gerd Bruder

    Man könnte viele Worte über Kerbers Match gegen Pavlyuchenkova verlieren, aber es reicht im Grunde eins, das alles sagt: Valium.


Schreibe einen neuen Kommentar