Kerber vor Melbourne-Start: „Nicht so viel denken“

Angelique Kerber will ihre Mission Titelverteidigung bei den am Montag beginnenden Australian Open mit einer Portion Lockerheit starten. „Es ist wichtig, nicht so viel zu denken, denn das erhöht den Druck. Es warten neue Herausforderungen auf mich, aber ich bin bereit“, sagte die topgesetzte Kerber am Sonntag im Melbourne Park und meinte: „Ich denke nicht an eine Turnierverteidigung oder daran, wie viele Punkte ich verteidigen muss. Es geht darum, dass die positive Energie vom letzten Jahr wieder da ist.“

Erstmals geht die Kielerin, die am Mittwoch 29 Jahre alt wird, als Weltranglistenerste in ein Grand-Slam-Turnier. „Aber das ist nur eine Zahl vor meinem Namen. Es fühlt sich zwar gut an, aber es bedeutet auch eine Menge mehr Druck. Man hat einfach mehr Dinge zu tun“, meinte die Kerber, die am Montag in ihrem Auftaktmatch in der Night Session in der Rod-Laver-Arena gegen die Ukrainerin Lesia Tsurenko spielt (9.00 MEZ Uhr/Eurosport und hier im Livescore).

Kerber: Noch kein Kleid für die Siegerehrung

Den beiden Niederlagen in den bisherigen drei Matches 2017 misst Kerber keine allzu große Bedeutung bei. „Ich habe auch daraus viele positive Sachen mitgenommen. Es wird auch in diesem Jahr bei mir Aufs und Abs geben“, sagte die Linkshänderin.

Ein Kleid für ein etwaiges Sieger-Shooting mit der Trophäe hat sie sich noch nicht gekauft: „Soweit“, meinte Kerber schmunzelnd, „denke ich nicht. Das würde ich dann ganz spontan besorgen.“ (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/