Kohlschreiber musste wegen einer Zerrung aufgeben

Kohlschreiber gibt in Halle auf und bangt um Wimbledon

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat sein Viertelfinale beim Rasenturnier in Halle/Westfalen wegen einer Zerrung an der linken Hüfte abgesagt und bangt um seinen Start in Wimbledon (ab 27. Juni). „Ich brauche fünf bis sechs Tage Pause. Stand heute steht es in den Sternen, ob ich antreten kann“, sagte Kohlschreiber: „Das ist super bitter, aber ich muss auf meinen Körper hören.“



Die deutsche Nummer eins aus Augsburg hätte bei den Gerry Weber Open am Freitag gegen den Österreicher Dominic Thiem antreten sollen. Die Verletzung, die er beim Rasenturnier in Stuttgart erlitten hatte, sei jedoch schlimmer geworden. „Das ist ein Rückschlag, aber ich muss positiv nach vorne schauen“, sagte der 32-Jährige.

Ob Kohlschreiber bei einem Showkampf am Montag auf Mallorca antreten wird, ist höchst unwahrscheinlich. Gestern, kurz vor seiner Absage,  wurde bekannt, dass er zusammen mit „Dauergegner“ Dominic Thiem, Feliciano Lopez und Ex-Profi Carlos Moya auf den neuen Rasenplätzen des WTA-Turniers auf Mallorca ein „Exhibition-Event“ bestreiten soll.

Thiem, der das Finale beim Rasenturnier in Stuttgart am Montag gegen Kohlschreiber gewonnen hatte, trifft am Samstag im Halbfinale auf Florian Mayer (Bayreuth).

(SID, timboe)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/