TENNIS-FEDCUP-RUS-GER

Quali-Duell in Miami: Lisicki gibt gegen Petkovic auf


Miami – Das deutsche Duell in der Qualifikation für das WTA-Turnier in Miami zwischen Sabine Lisicki (Berlin) und Andrea Petkovic (Darmstadt) wurde vorzeitig beendet. Die frühere Wimbledonfinalistin Lisicki musste nach 1:40 Stunden beim Stand von 6:4, 3:6, 1:3 gegen die ehemalige Nummer neun der Welt aufgeben.

Bis zum Zeitpunkt ihrer Aufgabe servierte Lisicki, Nummer 158 der Welt, elf Asse, aber ihr unterliefen auch zehn Doppelfehler. Petkovic, aktuell 111. der Weltrangliste, kam auf ein Ass und zwei Doppelfehler. 2014 in Charleston auf Sand duellierten sich beiden Deutschen zum ersten Mal. Damals gewann Petkovic 6:1, 6:0.

Lisicki mit ihrer nächsten Verletzung?

Welche Verletzung Lisicki stoppte, war zunächst nicht ganz klar. Später tauchten bei Instagram Videoschnipsel auf, die Lisicki auf den Weg zum MRT zeigen. Anscheinend musste sie ihren Fuß untersuchen lassen. 2017 hatte Lisicki immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Zunächst musste sie ihre Schulterprobleme auskurieren und gab erst beim Rasenturnier auf Mallorca ihr Comeback. Doch es folgten Blessuren am Bein und am Knie, so dass sie sogar aus den Top 200 purzelte.

Anfang Februar 2018 schien sie auf dem Weg zurück zu sein. In Taipeh verpasste die 28-Jährige ihr erstes WTA-Finale seit September 2014. In ihrem vierten Match nach fast drei Monaten Pause unterlag die Berlinerin der Ukrainerin Kateryna Koslowa nach einem Break-Festival mit 5:7 und 4:6. Trotz ihrer Niederlage gab ihr der Auftritt in Taiwans Hauptstadt Hoffnung. Über Twitter teilte sie mit: „Das war nicht das Ergebnis, das ich mir für heute gewünscht habe. Das Wichtigste ist jedoch, ich bin gesund und werde auf dieser Woche aufbauen.“ Jetzt muss sie anscheinend den nächsten körperlichen Rückschlag hinnehmen.

Petkovic hingegen hat nun die Chance, sich mit einem weiteren Erfolg gegen die Weißrussin Vera Lapko für die erste Runde der mit rund acht Millionen Dollar dotierten Konkurrenz in Florida zu qualifizieren. Dort stehen bereits Angelique Kerber (Kiel/Nr. 10), Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 12), Mona Barthel (Neumünster) sowie Tatjana Maria (Bad Saulgau) und Carina Witthöft (Hamburg), die zum Auftakt aufeinandertreffen.

Hammerlos: Serena Williams gegen Naomi Osaka

Während die 32 gesetzten Spielerinnen zunächst ein Freilos haben, kommt es gleich in Runde eins zu einem sportlichen Hochkaräter. Die frisch gebackene Indian-Wells-Gewinnerin Naomi Osaka aus Japan trifft auf keine Geringere als die achtmalige Miami-Siegerin Serena Williams aus den USA, die vom Veranstalter eine Wildcard erhalten hatte.

Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin bestreitet erst das zweite Turnier nach ihrer Rückkehr von einer mehr als 13-monatigen Babypause. In Indian Wells war sie in der dritten Runde im „Sister Act“ von ihrer Schwester Venus Williams gestoppt worden. Durch die Pause fiel Serena Williams (36) im Ranking weit zurück und wird derzeit auf Position 491 geführt. Die 20 Jahre alte Osaka war vor Indian Wells die Nummer 44 und damit für Miami noch nicht gesetzt. Aktuell belegt sie Position 22.

(SID/red)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/