Sabine Lisicki scheidet als letzte Deutsche aus

Alle Deutschen raus! Auch Lisicki scheitert in Wimbledon

London (SID) – Sabine Lisicki ist als letzte deutsche Spielerin in Wimbledon ausgeschieden. Die Finalistin von 2013 unterlag bei ihrem Lieblings-Grand-Slam gegen die Schweizerin Timea Bacsinszky bereits in der dritten Runde 3:6, 2:6 und komplettierte damit die deutsche Pleite in London. Erstmals seit neun Jahren steht kein deutscher Spieler im Achtelfinale des bedeutendsten Tennisturniers der Welt.

Lisicki scheiterte so früh wie seit ihrem Debüt 2008 nicht mehr im All England Club. Seitdem hatte sie bei jedem Auftritt mindestens das Viertelfinale erreicht. Vor der 25 Jahre alten Berlinerin waren am Samstag bereits Angelique Kerber (vs. Muguruza), Tatjana Maria (vs. Keys) und Dustin Brown (vs. Troicki) ausgeschieden.

Kerber vergibt neun Satzbälle

Kerber konnte gegen Garbine Muguruza im ersten Durchgang keinen ihrer insgesamt neun Satzbälle verwerten und verlor den Tiebreak 12:14. Im zweiten Durchgang nutzte Kerber eine kurze Schwächephase ihrer Gegnerin, sicherte sich den Satz mit 6:1. Doch am Ende leistete sich die Kielerin zu viele Fehler, während Muguruza solide und druckvoll agierte. „Ich kann mir nicht viel vorwerfen, weil ich bis zum Schluss gekämpft und mein Bestes gegeben habe“, sagte Kerber nach der Partie. Bereits in der dritten Runde der French Open war sie an der Spanierin gescheitert.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/