Michael Mronz zieht seine Bewerbung zurück

Lizenzvergabe für Hamburger Tennisturnier: Mronz zieht Bewerbung zurück

Köln (SID) – Der Kreis der Bewerber um die Lizenz für das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum ist von vier auf drei geschrumpft. Michael Mronz, Chef des weltberühmten CHIO in der Aachener Soers und „Erfinder“ der Olympia-Initiative Rhein-Ruhr, teilte dem SID am Dienstag auf Anfrage mit, dass er an der Ausschreibung nicht mehr beteiligt sei.



„Wir haben den Deutschen Tennis Bund darüber informiert, dass wir unser freibleibendes Angebot zurückziehen“, sagte Mronz, der sich zu den Gründen nicht weiter äußern wollte. Ein sogenanntes freibleibendes Angebot beinhaltet keine rechtliche Bindung.

Damit bewerben sich neben dem aktuellen Lizenzinhaber Michael Stich noch Dietloff von Arnim, jahrelang Turnierdirektor des World Team Cups im Düsseldorfer Rochusclub, und der Österreicher Peter-Michael Reichel, Gründer des WTA-Turniers in Linz und Europa-Repräsentant der WTA, um die German Open. Das DTB-Präsidium trifft seine Wahl am Mittwoch, danach muss der Bundesausschuss des Verbandes dieser bei seiner Tagung am Samstag allerdings noch zustimmen.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/