Bildschirmfoto 2016-09-01 um 18.03.53

Match des Tages am Freitag: Witthöft vs. Vinci

Auch zu den US Open picken wir uns täglich ein Match heraus, das wir genauer unter die Lupe nehmen. Am heutigen Freitag betrachten wir die Drittrundenpartie von Carina Witthöft gegen Roberta Vinci näher, die als 1. Match der Day Session (ab 17 Uhr deutscher Zeit) im Louis Armstrong Stadium ausgetragen wird.



Die Vorbereitung:

Bei den Turnieren in New Haven und Cincinnati musste Witthöft in die Quali, die sie in beiden Fällen nicht meistern konnte. Ihre Gegnerin Vinci stand bei den genannten Veranstaltungen im Viertelfinale bzw. in der dritten Runde. Bei Olympia schied die Italienerin gleich in Runde eins aus. Beim Hartplatzturnier in Montreal reichte es wie später in Cincinnati zu Runde drei.

Seit ihrem Drittrundeinzug von Wimbledon im Juli steht bei Witthöft noch eine Finalteilnahme beim ITF-Sandplatzturnier in Prag zu Buche.

Direkter Vergleich:

Ein Match der Kontrahentinnen hat es noch nicht gegeben. Es ist das Duell zweier Generationen. Witthöft (21) gegen die 12 Jahre ältere Vinci, die auf die Tour kam, als die Deutsche gerade einmal vier Jahre alt war. Die Italienerin hat nicht nur einen Vorsprung beim Alter sondern auch im Ranking. Dort liegt sie auf Platz acht, Witthöft nur auf 102.

US Open-Bilanz:

Klar, das beste Ergebnis der Italienerin war das Finale im letzten Jahr, als sie gegen Landsfrau Flavia Pennetta unterlag, nachdem Vinci im Halbfinale sensationell Serena Williams besiegt hatte. Insgesamt nimmt die 33-Jährige schon zum 15. Mal an den US Open teil. In Runde eins besiegte sie im diesjährigen Eröffnungsmatch die Deutsche Anna-Lena Friedsam. Anschließend behauptete sie sich gegen Christina McHale (USA).

Witthöft stand 2015 erstmals im Hauptfeld von New York und verlor sogleich gegen Garbine Muguruza. Der Einzug in Runde drei ist gleichzeitig das bislang beste Grand Slam-Resultat der jungen Hamburgerin (gemeinsam mit den Australian Open 2015 und Wimbledon 2016, wo sie auch in der dritten Runde stand). Sie besiegte in New York Misaki Doi und Yulia Putintseva in den ersten beiden Runden.

Prognose:

Alles andere als ein Sieg von Vinci wäre eine Überraschung. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass Witthöft befreit und ohne Druck aufspielen kann. Die Schläge, um die Vorjahresfinalistin in Bedrängnis zu bringen, besitzt die Norddeutsche. Ob sie es auch auf der großen Bühne im Louis Armstrong Stadium zeigen kann? Wir glauben an einen Sieg der Favoritin in zwei engen Sätzen und nach gutem Fight von Witthöft.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/