Bildschirmfoto 2016-07-08 um 17.01.38

Match des Tages am Samstag: Kerber gegen Serena Williams

Kerber gegen Serena Williams: Unser Match des Tages



Unser Match des Tages am Samstag ist natürlich das große Finale zwischen Angelique Kerber und Serena Williams. Das Match startet um 15 Uhr auf dem Centre Court. Das Spiel können Sie in unserem Text-Ticker live verfolgen.

Direkter Vergleich

Der letzte Vergleich zwischen Serena Williams und Angelique Kerber wird allen Tennisfans noch bestens in Erinnerung sein. Beim ersten Grand Slam des Jahres in Australien trafen die beiden im Finale aufeinander. Damals sicherte sich Kerber mit einem 6:4, 3:6, 6:4-Sieg ihren ersten Major-Titel. Hier noch einmal der Matchball.


Allerdings führt die Amerikanerin im Head-to-Head insgesamt mit 5:2. Das zuvor relevanteste Duell war das Finale in Stanford 2014, das Williams in zwei Sätzen für sich entschied. Ihren zweiten Sieg fuhr Kerber im Viertelfinale von Cincinnati im Jahr 2012 ein.

Es ist das erste Mal seit 2006, dass sich zweimal die gleichen Spielerinnen in zwei Grand Slam-Endspielen innerhalb eines Jahres gegenüberstehen. Damals bestritten Justine Henin und Amelie Mauresmo ebenfalls die Endspiele in Melbourne und London. Beide Partien gewann im übrigen Mauresmo.

Die Saison 2016

Für Angelique Kerber ist dieses Jahr bereits durch den Sieg bei den Australian Open das beste ihrer Karriere. Zuvor hatte sie beim Vorbereitungsturnier in Brisbane das Finale erreicht, war dort jedoch an Victoria Azarenka gescheitert, die sie dann einige Wochen später im Viertelfinale von Melbourne ausschalten konnte. Nach zwei Auftaktniederlagen in Doha und Indian Wells revanchierte sich Azarenka erneut im Halbfinale von Miami. Nach einer Aufgabe im Halbfinale von Charleston gegen Sloane Stephens und dem erfolgreichem Fed-Cup-Wochenende in Cluj gegen Rumänien, wo die deutsche Nummer eins zwei Punkte im Einzel holte, verteidigte Kerber ihren Titel beim hochkarätig besetzten Turnier in Stuttgart, wo sie im Finale Laura Siegemund schlug. Die restliche Sandplatzsaison verlief alles andere als erfolgreich. Sie kassierte drei Auftaktpleiten hintereinander in Madrid (gegen Barbora Strycova), Rom (gegen Genie Bouchard) und bei den French Open gegen die spätereHalbfinalistin Kiki Bertens. Doch zur Rasensaison hat sie ihre Form aus Australien wiedergefunden.

Williams: Schlechteste Saison seit 2011

Für Serena Williams ist es von den Resultaten her die schlechteste Saison seit 2011. Anders als in den letzten fünf Jahren, hat Williams bis Wimbledon nur einen Titel gewonnen und kassierte vier Finalniederlagen. Ihre Saison begann die 34-Jährige bei den Australian Open mit der Finalpleite gegen Kerber, nachdem sie zuvor ohne einen Satzverlust durch das Turnier gekommen war. Das gleiche Bild zeigte sich beim Premier-Event in Indian Wells. Wieder erreichte Williams ohne Satzverlust das Endspiel, diesmal musste sie sich der Weißrussin Azarenka beugen. In der folgenden Woche folgte das Aus in Miami schon im Achtelfinale gegen Svetlana Kuznetsova. Den bisher einzigen Titel holte sich der Schützling von Patrick Mouratoglou beim Vorbereitungsturnier auf die French Open in Rom. Bei den French Open reichte es dann erneut nicht zu ihrem 22. Grand Slam-Titel im Einzel. Garbine Muguruza, im letzten Wimbledon-Finale noch gegen Williams unterlegen, siegte mit 7:5, 6:4.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/