halep-pliskova

Match des Tages: Halep gegen Pliskova

Eines steht schon bereits vor dem ersten Halbfinale fest: Bei den French Open wird es in diesem Jahr eine neue Grand Slam-Titelgewinnerin geben. Im Match zwischen Simona Halep und Karolina Pliskova fällt zudem die Vorentscheidung, wer Angelique Kerber als neue Nummer eins ablösen könnte.



Kampf um die Spitze der Weltrangliste

Simona Halep wird sich nach den French Open in der Weltrangliste verbessern. Die momentane Nummer vier wird Serena Williams überholen und sich mindestens auf Position drei verbessern. Auch Karolina Pliskova kann in der Rangliste steigen, dafür müsste sie jedoch ins Finale einziehen – und wäre damit die neue Weltranglistenerste. Die möglichen Konstellationen nach den French Open:

  • Simona Halep wird die Nummer drei, wenn sie im Halbfinale verliert, als Finalistin verbessert sie sich auf Rang zwei und als French Open-Siegerin wäre die Rumänin die neue Nummer eins.
  • Karolina Pliskova bleibt die Nummer drei, wenn sie das Halbfinale verliert und verbessert sich auf Rang eins, wenn sie ins Finale einzieht.
  • Angelique Kerber bleibt die Nummer eins, wenn Simona Halep ins Finale einzieht, es jedoch verliert und fällt auf Rang zwei, wenn Karolina Pliskova ins Finale einzieht oder Halep das Turnier gewinnt.

In den vergangenen zehn Jahren gab es acht verschiedene Titelträger in Roland Garros. Einzig Serena Williams (2013, 2015) und Maria Sharapova (2012, 2014) gelang es in diesem Zeitraum, das Turnier zweimal zu gewinnen.

Romanian tennis player Simona Halep poses with her trophy as she celebrates her victory over French tennis player Kristina Mladenovic after the WTA Madrid Open final in Madrid, on May 13, 2017. Halep won 7-5, 6-7 and 6-2. / AFP PHOTO / JAVIER SORIANO (Photo credit should read JAVIER SORIANO/AFP/Getty Images)

Erfolgreiche Sandplatzsaison: Simona Halep konnte das Turnier in Madrid gewinnen. Zudem stand sie im Finale von Rom und im Halbfinale von Stuttgart.

Statistik spricht für Halep

Bisher trafen Simona Halep und Karolina Pliskova fünf Mal aufeinander, vier Begegnungen davon konnte Halep für sich entscheiden. Einzig auf dem Weg zum Fed Cup-Triumph der Tschechen im vergangenen Jahr konnte Pliskova gegen Halep gewinnen. Bei einem Grand Slam begegneten sich die Beiden bei den Australian Open 2016 – Halep gewann im Viertelfinale in zwei Sätzen. Ein Match auf Sand hat es zwischen ihnen auf der WTA-Tour noch nicht gegeben. Im letzten Jahr schied Pliskova bereits in der ersten Runde aus. Die Tschechin verlor gegen Shelby Rogers in drei Sätzen. Simona Halep schaffte es immerhin bis ins Achtelfinale, unterlag dort jedoch der Australierin Samantha Stosur mit 7:6, 6:3. 2014 gelang Halep bereits einmal der Einzug ins Finale von Roland Garros, dort unterlag sie jedoch Maria Sharapova. Für Karolina Pliskova ist der diesjährige Einzug ins Halbfinale ihr bisher bestes Ergebnis bei den French Open.

Simona Halep konnte 2008 bereits die Junior French Open gewinnen. Mit dem Grand Slam-Titelgewinn würde die Rumänin etwas schaffen, was nur fünf Frauen vor ihr gelang (Durr, Jausovec, Mandlikova, Capriati, Henin). Außerdem wäre Halep neben Virginia Ruzici, ihrer Managerin, erst die zweite Rumänin, die die French Open gewinnen konnte. Ruzici konnte den Titel 1978 gewinnen.

Sollte Karolina Pliskova das Finale von Paris erreichen, dann hätte in den vergangenen vier Jahren immer eine Tschechin ein Finale eines Grand Slam erreicht – 2014 Kvitova (Wimbledon), 2015 Safarova (Roland Garros), 2016 Pliskova (US Open). Die letzte French Open-Siegerin war Hana Mandlikova 1981.

Czech Republic's Karolina Pliskova celebrates after winning against France's Caroline Garcia their tennis match at the Roland Garros 2017 French Open on June 7, 2017 in Paris. / AFP PHOTO / FRANCOIS XAVIER MARIT (Photo credit should read FRANCOIS XAVIER MARIT/AFP/Getty Images)

Größter Erfolg in Paris: Bei den US Open 2016 konnte Karolina Pliakova sogar das Finale erreichen, in Roland Garros übertrifft sie mit dem Einzig ins Halbfinale ihre bisherige Bestmarke.

Bisheriger Turnierverlauf

Simona Halep

Simona Halep kam bis zum Viertelfinale recht locker durch die Runden bei den French Open und musste bis dahin keinen Satz abgeben. Zum Auftakt gewann sie gegen die Slovakin Jana Cepelova, danach siegte sie gegen Tatjana Maria, die Russin Daria Kasatkina und Carla Suarez Navarro aus Spanien. Doch im Viertelfinale traf Halep auf Elina Svitolina. Die Ukrainerin ist in diesem Jahr die erfolgreichste Spielerin auf der WTA-Tour. Svitolina konnte 2017 bereits vier WTA-Titel gewinnen – zuletzt in Rom, als sie nacheinander Pliskova, Muguruza und eben Simona Halep nacheinander aus dem Weg räumte. Entsprechend begann das Match auch für Simona Halep. Den ersten Satz verlor sie mit 6:3, im zweiten lag sie bereits mit 5:1 hinten und dann startete sie die Aufholjagd. Sie spielte sich bis in den Tiebreak, musste dort sogar noch einen Matchball gegen sich abwehren und gewann am Ende mit 3:6, 7:6 (6:8) und 6:0.

Karolina Pliskova

Karolina Pliskova musste im Turnierverlauf bisher zwei Sätze abgeben. In der ersten Runde traf sie auf die Chinesin Saisai Zheng , danach spielte Pliakova gegen die Russin Ekaterina Alexandrova, gegen die sie beim 6:2, 4:6, 6:3 einen Satz verlor. In Runde drei traf die Tschechin auf die letzte verbliebene Deutsche bei den French Open, Carina Witthöft, die sie in zwei Sätzen bezwang. Im Achtelfinale verlor sie erneut einen Satz gegen Veronica Cepede Royg aus Paraguay. Im Viertelfinale besiegte Pliskova die Französin Caroline Garcia und zerstörte die Täume der heimischen Fans auf eine französischen French Open-Siegerin in diesem Jahr. Nach dem Match erkannten die Franzosen die überzeugende Leistung von Pliskova jedoch an und klatschten für die letztjährige US Open-Finalistin.

Prognose:

Karolina Pliskova musste bei den French Open zweimal über die volle Distanz gehen. Sie stand in ihren Matches insgesamt mit 7:52 fast eine Stunde länger auf dem Platz als ihre Gegnerin (6:53). Pliskova musste bisher 116 Spiele bestreiten, Halep dagegen nur 96 und das, obwohl die Gegnerinnen vom Ranking her im Durchschnitt (70 zu 50) für Pliskova einfacher waren. Die Tschechin schaffte es in diesem Jahr bei vier Turnieren auf Sand vor den French Open noch nicht einmal über das Viertelfinale hinaus. Simona Halep spielte dagegen drei Turniere, gewann in Madrid, erreichte das Finale (Rom) und das Halbfinale (Stuttgart).

Simona Halep spielt eine starke Sandplatzsaison und wird auch von Karolina Pliskova nicht zu schlagen sein. Der Titel von Madrid und der Wille, den sie im Viertelfinale gegen Elina Svitolina gezeigt hat, am Rande der Niederlage, hat der Rumänin viel Aufschwung verliehen. Sollte Halep, die sich im Finale von Rom am Knöchel verletzt hat, nach dem kräftezehrenden Viertelfinale nicht aus dem Vollen schöpfen können, hat Pliskova eine Chance, sonst sieht es nach einem Sieg in zwei Sätzen und dem damit verbundenen Finaleinzug für Simona Halep aus.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/