Video: Seppi wirft Federer raus!

Böse Überraschung für Roger Federer: Der Grand-Slam-Rekordsieger ist bei den Australian Open überraschend schon in der dritten Runde gescheitert und muss so früh wie seit 2001 nicht mehr die Rückreise aus Melbourne antreten. Der 33-jährige Federer verlor in 2:57 Stunden mit 4:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:7 (5:7) gegen den Weltranglisten-46. Andreas Seppi (Italien).

Der an Position zwei gesetzte Federer hatte die zehn vorherigen Duelle gegen Seppi alle recht klar gewonnen. Lediglich einen einzigen Satz konnte der Italiener in diesen Begegnungen für sich entscheiden. In Melbourne wollte sich der Schweizer seinen fünften Australian-Open-Sieg sichern und seine Major-Ausbeute auf 18 Titel aufstocken.

Früher als bei den diesjährigen Australian Open war Federer bei einem Grand-Slam-Turnier zuletzt 2013 in Wimbledon (zweite Runde) ausgeschieden. Dabei schien der „Maestro“ vor Beginn des ersten Saison-Höhepunkts in exzellenter Verfassung zu sein. Der Davis-Cup-Sieger von 2014 hatte zu Jahresbeginn das Turnier in Brisbane gewonnen.

Seppi lieferte einen starken Auftritt, entschärfte immer wieder geschickt Federers Netzangriffe. So auch beim Matchball, als der Schweizer den Ballwechsel diktierte, nach vorne rückte, Seppi aber aus der Defensive Federer passierte und das Match für sich entschied (siehe Video).

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/