Mischa Zverev erreicht die dritte Runde in Melbourne

Mischa Zverev gewinnt Marathonmatch gegen Aufschlagriesen Isner

Mischa Zverev hat bei den Australian Open für eine Überraschung gesorgt und steht nach einem Marathonmatch von über 4:10 Stunden erstmals in der dritten Runde von Melbourne.



Lange Tennisspiele – für John Isner kein Problem. Der Amerikaner bestritt das bisher längste Match in der Geschichte: 2010 in Wimbledon dauerte seine Partie gegen den Franzosen Nicolas Mahut elf Stunden und fünf Minuten. Einen glücklichen Ausgang gegen den Deutschen Mischa Zverev gab es in Melbourne indes nicht – nach über Stunden verlor Isner gegen Mischa Zverev.

Nach der Abwehr von zwei Matchbällen im vierten Satz bezwang der Weltranglisten-50. den 2,08 Meter großen Amerikaner  mit 6:7, 6:7, 6:4, 7:6, 9:7. Während Isner auf 33 Asse kam, servierte Zverev 22 direkte Aufschlagpunkte.

Nach über vier Stunden musste John Isner sich Mischa Zverev geschlagen geben.

Nach über vier Stunden musste John Isner sich Mischa Zverev geschlagen geben.

Isner war nach der Niederlage hochgradig frustriert. „Ich hatte unzählige Chancen, das Match zu meinen Gunsten zu entscheiden. Es ist zum Verzweifeln“, jammerte er später.

Zverev beim Aufschlag stabil

Entscheidend aus der Sicht von Zverev war, dass er in seinen Aufschlagspielen stabil blieb und insgesamt 16 von 17 Breakbällen gegen sich abwehrte.

Im Match um den Sprung in sein erstes Major-Achtelfinale trifft der 29-jährige Zverev am Freitag auf  den Tunesier Malek Jaziri. Zuvor hatte Titelverteidigerin Angelique Kerber die dritte Runde des ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres erreicht. Julia Görges war indes gescheitert.

Zverev hatte zuvor erst einmal in der dritten Runde eines Major-Events gestanden: 2008 in Wimbledon.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/