Andy Murray kann auch im Viertelfinale nicht antreten

Murray fehlt Briten im Davis Cup

Der Weltranglistenerste Andy Murray wird dem britischen Tennisteam auch im Davis Cup-Viertelfinale nicht zur Verfügung stehen.



Schon Miami-Start abgesagt

Der Schotte sagte seine Teilnahme an der Partie vom 7. bis 9. April in Rouen gegen Gastgeber Frankreich ab. Murray laboriert weiter an einer Ellbogenverletzung, die ihn auch zum Verzicht auf die Teilnahme am laufenden ATP-Masters in Miami gezwungen hatte. 2015 hatte Murray Großbritannien zum zehnten und bis dato letzten Davis Cup-Triumph geführt. Großbritannien gewann in Gent gegen Gastgeber Belgien, die durch die Niederlage ihren ersten Davis Cup-Triumph verpassten. Murray war beim Erfolg an allen drei Punktgewinnen beteiligt. Im Einzel besiegte er Ruben Bemelmans, im Doppel siegte er zusammen mit Bruder Jamie Murray und im entscheidenden Match siegte er über Belgiens Topspieler David Goffin.

Murray fehlt Briten auch im Viertelfinale im Davis Cup

Auszeit: In Indian Wells schied Andy Murray bereits in der zweiten Runde aus, seitdem setzt der Brite mit einer Ellbogenverletzung aus.

Niederlage gegen Qualifikanten

Bei seinem bisher letzten Auftritt verlor Andy Murray in der zweiten Runde von Indian Wells gegen den Qualifikanten Vasek Pospisil aus Kanada mit 4:6, 6:7. In der ersten Runde hatte der Weltranglistenerste ein Freilos.

Hoffen auf Bruder Jamie

Die Briten hatten in der ersten Play-off-Runde ebenfalls ohne ihren Topspieler in Ottawa gegen Kanada mit 3:2 gewonnen. Für die Begegnung mit Frankreich baut Teamkapitän Leon Smith nunmehr auf Andy Murrays Bruder Jamie Murray sowie Dan Evans, Kyle Edmund und Dom Inglot.

 

 

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/