Carlos Moya wird Trainer von Landsmann Rafael Nadal

Nadal holt Moya in sein Trainerteam

Palma de Mallorca (SID) – Spaniens Tennisstar Rafael Nadal will es noch einmal wissen. Der 14-malige Grand-Slam-Gewinner, der in der Weltrangliste auf Platz neun abgerutscht ist, hat seinen Landsmann Carlos Moya als Trainer in sein Team geholt. Der 40-Jährige Moya hatte 1998 die French Open gewonnen und war im März des folgenden Jahres zwei Wochen lang die Nummer eins der Tennis-Welt.

„Jemanden wie Carlos in meinem Team zu haben, der nicht nur ein Freund ist, sondern auch eine wichtige Person in meiner Karriere, ist sehr speziell“, sagte Nadal: „Er wird mit mir trainieren und mich auf den Turnieren begleiten.“ Moya soll auch eng mit Nadals Vater Toni und Francis Roig zusammenarbeiten, die ebenfalls zum Team Nadal gehören.

Auch der ehemalige spanische Davis-Cup-Kapitän Moya freut sich auf die Zusammenarbeit: „Rafa helfen zu können, bedeutet mir viel. Und ich bin sicher, dass wir gemeinsam mit Toni, Francis und den anderen im Team ein großes Projekt auf die Beine stellen werden.“

Rafael Nadal hat in diesem Jahr bis auf die beiden Sandplatzturniere in Monte Carlo und Barcelona im April keines mehr gewonnen. Der neunmalige French-Open-Champion wurde immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. In Paris war er wegen einer Handgelenksblessur vor der dritten Runde ausgestiegen und hatte wenig später auch auf die Wimbledon-Teilnahme verzichten müssen.

Nadal mobilisierte für Olympia im August in Rio de Janeiro noch einmal alle Kräfte und wurde belohnt. Im Einzel gewann er die Bronzemedaille, im Doppel triumphierte er an der Seite von Marc Lopez. Dabei habe er seinen Körper „an die Grenze gebracht“. Im Oktober beendete er die Saison vorzeitig.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/