photo_1345211267097-1-hd.jpg

Nadal schließt Davis Cup-Teilnahme nicht aus

Mallorca (SID) – Rafael Nadal hat nach seiner US Open-Absage leichte Entwarnung gegeben und eine Teilnahme am Davis Cup-Halbfinale gegen Rekordsieger USA in Gijon (14. bis 16. September) nicht ausgeschlossen. „Ich weiß noch nicht, ob ich spielen kann“, sagte der Weltranglistendritte Nadal am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz in seiner Heimat Mallorca.



Der French Open-Sieger erklärte, dass er am chronischen Hoffa-Kastert-Syndrom leide. Dabei handelt es sich um ein Symptomenkomplex infolge von mechanischen oder entzündlichen Veränderungen im Kniegelenk. Trotzdem ist der 26-jährige Nadal zuversichtlich, dass er schon bald wieder auf die ATP-Tour zurückkehren kann. „Ich werde versuchen, so schnell wie möglich auf die Beine zu kommen und so gut wie möglich zu trainieren“, sagte „Rafa“.

Keine Alternative zur Absage der US Open

Nadal beteuerte erneut, dass es zu der Absage der US Open keine Alternative gegeben habe. „Nach aktuellem Stand ist mein Knie nicht bereit, an einem Grand Slam-Turnier teilzunehmen. In dieser Situation ist das Ranking nicht das Allerwichtigste“, sagte der Linkshänder aus Manacor. Wegen seiner Beschwerden im linken Knie hatte Nadal bereits auf die Olympischen Spiele in London sowie die Turniere in Toronto und Cincinnati verzichtet. Trost in der schwierigen Situation spendete vor ein paar Tagen kein Geringerer als Spaniens König Juan Carlos, mit dem Nadal in einem Restaurant auf Mallorca aß.

Trainer und Onkel Toni Nadal bezeichnete die Absage seines Neffen für das letzte Major-Turnier des Jahres als Vorsichtsmaßnahme – und ist optimistisch: „Diese Pause wird Rafas Karriere verlängern, und vielleicht wird er in der Zukunft nie wieder Probleme haben. Das Ziel ist die vollständige Erholung“, sagte der engste Vertraute des siebenmaligen French Open-Gewinners.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/