200713.jpg

Neues Trio soll deutsches Fed-Cup-Team retten

Der Klassenerhalt hat für Barbara Rittner oberste Priorität. Dafür krempelt die Fed-Cup-Teamchefin die deutsche Mannschaft völlig um. Für die Play-off-Begegnung am 26./27. April in Buenos Aires gegen Gastgeber Argentinien stehen in Rückkehrerin Martina Müller (Hannover) sowie Angelique Kerber (Kiel) und Doppelspezialistin Jasmin Wöhr (Stuttgart) gleich drei neue Spielerinnen im Aufgebot.



Einzig Aufsteigerin Sabine Lisicki (Berlin), die beim 1:4 gegen die USA sensationell Lindsay Davenport besiegt und für den einzigen deutschen Punktgewinn in Kalifornien gesorgt hatte, kommt abermals zum Zug. „Wir fahren nach Buenos Aires, um zu gewinnen, und ich bin optimistisch, dass wir das auch schaffen“, sagte Rittner, warnte aber zugleich: „Argentinien ist auswärts auf Sand eine große Herausforderung.“

Rittner: „Angelique Kerber gehört die Zukunft im Fed-Cup-Team“

Angelique Kerber hätte sich in den vergangenen Monaten in der Weltrangliste verbessert, begründete Rittner die Nominierung der Kielerin: „Sie ist eine jener Spielerinnen, denen die Zukunft im deutschen Fed-Cup-Team gehört.“ Die 20-Jährige ist inzwischen die Nummer 77 der Welt.

Voll des Lobes ist die Teamchefin über Sabine Lisicki, die neue Nachwuchshoffnung im deutschen Damentennis. „Sabine hat bei ihrem Fed-Cup-Debüt gegen die USA überzeugt und auch in den vergangenen Wochen immer wieder durch Siege auf sich aufmerksam gemacht.“ Die 18-jährige Berlinerin hatte zuletzt beim WTA-Turnier in Miami die Weltranglisten-Sechste Anna Tschakwetadse 7:5, 6:1 besiegt.

„Martina Müller ist die konstanteste Sandplatzspielerin“

Ein Comeback im deutschen Team gibt Martina Müller, die zuletzt 2006 für Deutschland gespielt hat. „Martina ist nicht nur die beste Deutsche in der Weltrangliste, sondern auch die erfolgreichste und konstanteste deutsche Sandplatzspielerin“, lobte Barbara Rittner die 25-Jährige aus Hannover.

Das deutsche Team komplettiert die 27-jährige Jasmin Wöhr. Rittner: „Jasmin ist eine großartige Teamspielerin und wird im Doppel eine zentrale Rolle spielen.“

Das deutsche Fed-Cup-Team wird am Sonntagvormittag von Frankfurt nach Buenos Aires fliegen. Die Play-off-Partie gegen Argentinien startet am 26. April um 10 Uhr Ortszeit (15 Uhr MESZ). Auf dem Center Court des Pilara Tennis Clubs finden bei der Begegnung 1000 Zuschauer Platz.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/