meffert21.jpg

O-Ton Meffert: Challenger-Geschichten

Der Juli ist wirklich symbolisch für einen Tennisprofi! Da war eine gute Leistung gegen Fabio Fognini beim Challenger in Turin, aber am Ende zählt nur der Sieg, bzw. bei mir die Niederlage! Dann war da der Erfolg gegen die Nr. 27 der Welt, Andreas Seppi, in Gstaad, gefolgt von dem Tiebreak-Thriller gegen Jeremy Chardy, den ich leider verlor.



Letzte Woche dann, in Poznan, Polen, ein Marathon Match gegen meinen Kumpel Björn Phau, wo einfach alles dabei war, was man sich vorstellen kann. Momentan steht das letzte Turnier  im Juli in Cordenons, Norditalien, an. Das ist ein 85 000 Dollar-Turnier auf Sand. Nach dem heutigen Sieg gegen Allesio Di Mauro geht es hoffentlich noch viel weiter…

Vorsicht vor Luis Horna

Sicherlich unterscheiden sich die Challenger von den ATP Turnieren in vieler Hinsicht. Je größer die Turniere, desto entspannter sind die Spieler. Sie gehen mit Niederlagen besser um, weil sie wissen dass es nächste Woche schon wieder eine weitere Chance gibt. Bei den Challengern gibt es entweder Spieler, die denken dass sie viel besser sind als alle andere, und lassen dass auch raushängen! Oder einfach unprofessionelle Spieler, die nicht wissen, was es heißt Tennisprofi zu sein! Ist natürlich besonders bitter, wenn man gegen erstere, die Doofen, unnötig verliert.

Aber auch bei den ATP-Turnieren gibt es Extreme: Einem Luis Horna sollte man sicher nicht im Weg stehen, nachdem er verloren hat. Man sollte auch keine Mauer auf dem Weg in die Umkleide sein, wenn man unversehrt überleben will.
Wo kriegt der eigentlich so viele Schläger her, bei dem, was der so zertrümmert?!

Ein Victor Hanescu ist da sicherlich entspannter. Nachdem er gegen Ivo Karlovic in Gstaad dreimal in den Tiebreak musste, 4 Matchbälle abwehrte, und schließlich mit 13-11 im letzten Breaker gewann, geht er schon mal in der Kabine mit einem:
Hey guys, this was so boring, I dont know what to say. Ein ganz trockener, aber witziger Typ, der dann übrigens  das Turnier gewann! Die Zuschauer sahen nach ihm dann meine drei Tiebreaks gegen Chardy.: gibts auch selten 6 Tiebreaks am Stück!

Matches an der Playstation

In Gstaad sah man auch viele Spieler an der Wii beim Golfen oder an der Play Station. Andere genießen auch gerne den Spa Bereich in den guten Hotels. Ab und an auch mal in weiblicher Begleitung man muss dann manchmal zweimal hingucken, um sich zu überzeugen, dass SIE nicht die langjährige Freundin ist. Einige sehen es eben locker…

Was denkt man, nachdem man nach 3:14  in 3 Sätzen mit 67 76 36 verloren hat? Das war nämlich meine Situation letzte Woche in Poznan gegen Björn. Eigentlich war ich erstmal froh, dass es vorbei war. Ich war zu platt und müde um enttäuscht oder sauer zu sein. Könnte auch mit der 8-stündigen Autofahrt zu tun haben, die ich in der Nacht vorher mit meinem Trainer bewältigt habe.

Auf diesem Weg auch Danke an die ATP, dass sie Rücksicht auf die Spieler nimmt, die Bundesliga spielen. Aber kurios war es auf jeden Fall, da das Match vor uns ebenfalls 3 Stunden dauerte, und wir noch vorher rumscherzten, dass es bei uns Nicht-Sandplatzspielern NIEMALS so lange dauern kann! Nachdem wir beim Stande von 67 43 die Zweistundenmarke passiert hatten, darf man schon mal rüberlächeln, und es war dann nicht schwierig, Björns Gedanken zu lesen In Zukunft halten wir einfach die Klappe!

23mal über Einstand

Aber spätestens, nachdem mein Aufschlagspiel beim Stande von 4:4 im zweiten Satz 23(!) mal über Einstand ging ist das eigentlich Rekord? , weiß man, dass das die Bestrafung für die blöde Schwätzerei von vorher war. Übrigens bin ich dann doch noch mal sauer geworden auf mich und meine Niederlage. Am nächsten Tag hat mir mein Coach Intervall-Läufe aufgedrückt. Verdammt!

Das Schönste am Gewinnen ist, das der Trainer Rücksicht darauf nehmen muss, dass man noch im Turnier ist…. Also heißt es: Möglichst oft gewinnen, dann erspar ich mir das.

Denn Spielen macht einfach mehr Spaß als Laufen!!!

Euer Dominik

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/