a176b3540682557cbc353f35ca9c5aae819ed653.jpg

Paris: Lisicki trotz Schwächephase in Runde zwei

Paris (SID) – Die noch leicht geschwächte Sabine Lisicki ist mit mehr Mühe als erwartet in die zweite Runde der French Open in Paris eingezogen. Die Wimbledon-Finalistin von 2013 besiegte in ihrem Auftaktmatch die erst 17 Jahre alte Wildcard-Inhaberin Fiona Ferro (Frankreich) trotz einer Schwächephase mit 6:1, 7:5. Nach 1:07 Stunden verwandelte die an Position 16 gesetzte Lisicki, die im zweiten Satz bereits 1:4 zurückgelegen hatte, ihren ersten Matchball gegen die Nummer 416 des WTA-Rankings. „Wir haben gebangt, ob ich spielen kann. Ich lag krank im Bett“, sagte Lisicki nach dem Match.



In der nächsten Runde des wichtigsten Sandplatz-Turniers trifft die 24-Jährige aus Berlin auf ihre Landsfrau Mona Barthel (Bad Segeberg), die Karin Knapp aus Italien quasi zeitgleich mit 6:4, 6:0 bezwang. „Ich habe ein bisschen nachgelassen, eine kurze Auszeit genommen“, sagte Lisicki bei Eurosport, „das Wichtigste aber ist, dass ich dann wieder angefangen habe, normal zu spielen.“

Die in dieser Saison schwächelnde Lisicki präsentierte sich zwei Wochen nach ihrem Erstrunden-Aus in Rom zunächst in verbesserter Form. Auf Court 6 streute sie immer wieder Stoppbälle in ihr druckvolles Grundlinienspiel ein. 

Nach dem ersten Satz verlor Lisicki jedoch völlig den Faden und lag nach zwei Breaks 1:4 zurück. Im Anschluss besann sich die Bollettieri-Schülerin aber auf ihre Stärken. Das vorentscheidende Break gelang ihr zum 6:5. Die Partie hatte wegen anhaltender Regenfälle am Morgen erst mit knapp 90-minütiger Verzögerung begonnen.

Bei den diesmal mit 23,97 Millionen Euro dotierten French Open war Lisicki bislang noch nie über die dritte Runde hinausgekommen. Für die Fed-Cup-Spielerin war es in diesem Jahr erst der achte Sieg im 15. Match. 

Bei 16 Turnieren nach dem unvollendeten Sommermärchen in Wimbledon waren Lisicki im Einzel lediglich beim Halbfinaleinzug in Luxemburg im Oktober 2013 einmal drei Erfolge in Serie geglückt.

Am Sonntag hatte bereits Angelique Kerber (Kiel/Nr. 8) als erster deutscher Profi die zweite Runde von Paris erreicht. Die Bonnerin Annika Beck dagegen war ausgeschieden. 

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/