photo_1366630563453-1-hd.jpg

Petkovic: 2013 ist für mich ein Aufbaujahr

Stuttgart (SID) – Andrea Petkovic hat ihre Erwartungen für die laufende Tennis-Saison relativiert und Geduld zu einer ihrer Tugenden gemacht. „Ich sehe dieses Jahr als Aufbaujahr. Ich werde noch vorsichtig sein, denn mein Körper muss sich erst wieder an die Belastung gewöhnen“, sagte die frühere Nummer neun der Welt am Rande des WTA-Turniers in Stuttgart. Ziel sei es 2013, „wieder in die Hauptfelder der Grand-Slam-Tunriere kommen. Dafür muss ich in die Top 100 zurück.“



Nach einem von Verletzungen überschatteten Jahr hatte die 25-jähige Petkovic zuletzt wegen einer Wadenblessur pausiert. In Stuttgart will sie vor allen Dingen die bösen Erinnerungen von 2012 verdrängen.

Vor zwölf Monaten war sie im Match gegen die damalige Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka (Weißrussland) umgeknickt und hatte sich einen Bänderriss im Knöchel zugezogen. „Die Verletzung habe ich noch immer im Kopf. Aber ich will diese schlimme Erinnerung ausmerzen und sie mit neuen schönen Momenten ersetzen“, meinte Petkovic, die erfolgreichste Grand-Slam-Spielerin von 2011.

Die Darmstädterin, die am Dienstag in der ersten Runde von Stuttgart als Wildcard-Inhaberin auf die ehemalige French-Open-Siegerin Ana Ivanovic (Serbien) trifft, hat in Sachen Trainingsumfang inzwischen einen Gang zurückgeschaltet. „Ich höre jetzt mehr auf meinen Körper. Schließlich ist er mein Kapital“, meinte „Petko“. In der aktuellen Weltrangliste wird sie an Position 131 geführt.

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/