Das Fed-Cup-Team um Andrea Petkovic trifft auf Rumänien

Petkovic will sich „nicht irgendwelche Schreckensszenarien ausmalen“

Das deutsche Fed-Cup-Team will die Gedanken an den möglichen Abstieg vor der Play-off-Begegnung am Wochenende gegen Gastgeber Rumänien in Cluj verdrängen. „Ich versuche mir positive Gedanken zu machen und mir nicht irgendwelche Schreckensszenarien auszumalen“, sagte die Weltranglisten-30. Andrea Petkovic am Mittwoch: „Es treibt mich eher an, noch härter zu arbeiten, damit wir am Wochenende gewinnen.“

Teamchefin Barbara Rittner gab vor dem „50:50“-Spiel gegen die Rumäninnen um die Weltranglistensechste Simona Halep zu, schon einmal mit „Unwohlsein“ an den verfehlten Klassenerhalt gedacht zu haben. „Ich spiele das Szenario jetzt nicht durch. Ich würde aber lügen, wenn es im Hinterkopf nicht da wäre. Ich versuche es zu verdrängen, denn es ist nicht motivierend, daran zu denken“, meinte Rittner.

Bei einer Niederlage am Wochenende in der mit 7.500 Zuschauern ausverkauften Sala-Polivalenta-Arena müsste das DTB-Team erstmals seit 2012 wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Dann könnten Angelique Kerber und Co. wohl erst wieder 2018 nach dem ersehnten Titel greifen.

Allerdings gäbe es bei einem Abstieg noch die kleine Hoffnung, dass der Weltverband ITF die von vielen Verbänden befürwortete Revolution rasch umsetzt und die Weltgruppe 1 bereits ab 2017 von acht auf 16 Teams vergrößert.

Am Mittwochmittag wurde in Cluj auch Angelique Kerber erwartet. Die Australian-Open-Siegerin hatte am vergangenen Samstag ihr Halbfinale beim WTA-Turnier in Charleston/South Carolina wegen Erschöpfung abbrechen müssen. Nach der Rückkehr aus den USA am Montag verbrachte sie den Dienstag noch zum Erholen zu Hause. „Angie hörte sich am Telefon gut an. Und sie hat in Miami und Charleston auch wirklich gut gespielt“, sagte Rittner, die fest mit dem Einsatz der deutschen Nummer eins rechnet.

Linkshänderin Kerber (Kiel), die Nummer drei der Welt, sollte am Mittwochnachmittag ihr erstes Training auf dem mittelschnellen Sandplatz absolvieren. Um den zweiten Einzelplatz streiten Petkovic (Darmstadt/WTA-Nr. 30) und Annika Beck (Bonn/WTA-Nr. 41). Als vierte Spielerin steht Julia Görges (Bad Oldesloe/WTA-Nr. 59) im Aufgebot. (SID)

Spiel, Satz, Sieg – großes Tennis hier bei uns im Livescore! Verpasst kein Match! Klickt Euch rein: http://www.tennismagazin.de/livescore/